| 

.NET C# Java Javascript Exception

0
Mit dieser Kolumne von Prof. Stefan Edlich beginnt eine Serie von Beiträgen, die sich regelmäßig mit dem Thema NoSQL und entsprechenden News beschäftigt. Parallel dazu erscheint in der ersten Ausgabe der database pro 2010 ein NoSQL-Artikel, der die Grundlagen der NoSQL Bewegung darstellt und einordnet (Erscheinungstermin: 7. Januar 2010). Jeder Beitrag bietet weitere NoSQL-Links, die mehrfach positiv bewertet wurden und neue Einsichten in die Thematik liefern.

Twitter setzt auf Cassandra
Einer Newsmeldung zufolge hat Twitter die folgenden NoSQL-Systeme evaluiert: Voldemort, Hbase, Mongodb, Memcachdb, Hypertable und noch einige mehr. Aber auch eine angepasste skalierbare MySQL-Version. Anscheinend ist jedoch das NoSQL System Cassandra in die engere Wahl gefallen. So entsteht neben dem Produktionscluster der Meldung zufolge ebenfalls parallel ein Cassandra Cluster, auf den später umgeschaltet werden könnte. Nachdem Twitter ja mit einigen Startproblemen bereits von Ruby auf die Scala Programmiersprache umgestiegen ist, scheint jetzt auch ein Datenbank- / Paradigmenwechsel anzustehen. Dies könnte für die NoSQL Bewegung einen weiteren Schub bedeuten.
http://incubator.apache.org/cassandra/

NoSQL-Technologie aus Deutschland
Beireits seit langem sind eine Vielzahl von Entwicklern aus Deutschland in internationalen NoSQL Projekten wie z.B. Hadoop tätig und auch Komplettsysteme wie Scalaris stammen aus Deutscher Feder. Nun steigt mit der Sones eine weitere Firma aus Deutschland in den NoSQL Markt ein. Mit der Sones GraphDB 1.0 geht derzeit eine Datenbank für Graphstruktuen an den Start, die viele Web-Daten und -Beziehungen performant und passend abbilden kann. Die Datenbank steht derzeit mit einem Web-Service zum Preview-Test (SaaS) zur Verfügung, kann aber auch per REST und über C# angesprochen werden. Weitere Zugriffssprachen sind geplant. Die von der GraphDB anvisierte Abfragesprache ist GQL (Graph Query Language, nicht zu verwechseln mit der Google Query Language) und lehnt sich in den Kommandos stark an bekannte SQL Bezeichner an. Es bleibt zu hoffen das sich Sones 2010 mit an die weltweite Spitze der Graph-Datenbanken setzt und damit der Konkurrenz (z.B. aus Schweden) erfolgreich die Stirn bieten kann. (Stefan Edlich)
http://www.sones.com
Wichtige Links

web
Weitere News:
Schreibe einen Kommentar:
Themen:
web
Entweder einloggen... ...oder ohne Wartezeit registrieren
Benutzername
Passwort
Passwort wiederholen
E-Mail