| 

.NET C# Java Javascript Exception

0

mac-developer:  Eine „Kalender-App“ klingt erst einmal nicht so sehr spannend, zumal zur Grundausstattung des iPhones ja bereits ein Kalender gehört. Was war für euch letztlich die Herausforderung, die ihr mit miCal angegangen seid?

Holger Frank: Also das muss ich gleich mal richtigstellen: Eine Kalender-App ist durchaus spannend. Gerade am iPhone mangelt es an einer richtigen Kalenderanwendung, die alle wichtigen Ansichten (wie Wochenansicht, Jahresansicht), einen schnellen Tagesüberblick in einer Art Dashboard-Ansicht und innovative und schnelle Verwaltungsfunktionen vereint. Zudem fehlte uns die richtige Integration von Geburtstagen aus den Kontakten in den Kalender. Der Geburtstagsmanager macht miCal zu einem wirklich vielseitigen Tool – vom privaten Bereich bis zum beruflichen Einsatz. Die Herausforderung bei miCal war also, mit den Möglichkeiten des iOS ein Organisations-Tool zu entwickeln, das effizientes Arbeiten ermöglicht. Die Idee eines Kalenders geisterte schon länger bei uns herum. Als wir Entwickler dann mit iOS 4.0 erstmals Zugriff auf den Kalender erhalten haben, war es nicht mehr weit bis zu Geburt vom miCal.

mac-developer:  Über den Daumen gepeilt: Wie viel Aufwand steckt in miCal - von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung im App Store?

Frank: Bei eigenen Entwicklungen ist der Aufper Stundenzettel gar nicht erfassen. Der Aufwand für miCal für das iPhone dürfte sich im Bereich von drei bis vier Mannmonaten bewegen.

mac-developer:  iOS ist das originäre Betriebssystem von miCal. Sind Versionen für andere Plattformen in der Planung?

Frank: Seit Anfang Januar 2011 ist auch die iPad-App miCal HD zum Preis von vorerst 2,39 Euro im App Store verfügbar und auch sehr erfolgreich. Andere Plattformen spielen für uns erst einmal keine Rolle. Android ist zwar extrem interessant und bietet einen stark wachsenden Markt, jedoch sind dort die kommerziellen Randbedingungen deutlich anders. Der Anteil kostenloser Apps ist wesentlich höher und der Bezahlmarkt hat bei Weitem noch nicht den Stand wie der App Store. Interessant könnte aber WP7 von Microsoft werden. Hier ist gerade ein aufstrebender App Store an den Start gegangen. Das werden wir aufmerksam beobachten und eine Zukunft für alle unsere Produkte – nicht nur miCal – auf dieser Plattform prüfen.

mac-developer: Welche Features sind für die kommenden Updates geplant?

Frank:  Wir sind aktuell in der Release-Planung für das erste Quartal 2011. Unseren letztjährigen Plan haben wir perfekt umsetzen können, so dass keine unvollendeten Funktionen existieren – lediglich die iPad-App ist aufgrund des Weihnachtsurlaubs bei Apple etwas länger im Schrank geblieben als geplant. Unsere Nutzer kennen das miCal-Team als sehr innovativ mit stetiger Weiterentwicklung. Das werden wir auch beibehalten, weswegen wir aktuell eine Top-Liste der Wünsche unserer Kunden machen und diese mit unseren Produktideen mischen. Für die nächsten Updates werden wir weiter an der Optimierung der beliebtesten Ansichten Wochenansicht und Dashboard arbeiten. Gerade das Dashboard als tagtäglichen Helfer werden wir weiter ausbauen.

mac-developer: Die „Zutaten“ von miCal erlauben auch einen anderen Mix – wird es 2011 Schwesterprodukte geben?

Frank: Schwesterprodukte können wir uns gut vorstellen. Allerdings liegt unser Hauptaugenmerk auf der Verbesserung von miCal. Danach denken wir über Schwesterprodukte nach, die wir uns im Bereich Organisation, Kontaktmanagement und Kalendarium vorstellen können – wir werden sehen. Zu allererst ist uns wichtig, dass wir Produkte mit Herzblut und viel Spaß entwickeln: Nur dann entstehen Apps wie miCal. [ef/jp]

Über den Interviewpartner
Holger Frank ist erfahrener iPhone-Entwickler. Mit den Apps MobileButler und miCal hatte er weltweite Blockbuster im App Store,wo er seit fast zwei Jahren ständig in den Top 100 vertreten ist. Mit seiner Firma Entwicklungsschmiede  entwickelt er mobile Anwendungen für das iPhone, iPad und Android-Geräte und berät Firmen. Holger Frank ist Diplominformatiker und verantwortete vor seinem Einstieg in die mobile Welt die Entwicklung von zwei Webportalen.

mac
Schreibe einen Kommentar:
Themen:
mac
Entweder einloggen... ...oder ohne Wartezeit registrieren
Benutzername
Passwort
Passwort wiederholen
E-Mail