| 

.NET C# Java Javascript Exception

0

Entwickler und Administratoren verwenden häufig Datenbanken unterschiedlicher Hersteller auf verschiedenen Plattformen. Mit einem universellen SQL-Client wird das Arbeiten zum Kinderspiel. Das in Java geschriebene, quelloffene SQuirreL  ist der ideale Helfer, um Datenbanken verschiedener Hersteller plattformunabhängig unter einer Oberfläche zu verwalten.

Das Open-Source-Programm SQuirreL, dessen Name sich vom englischen Wort für Eichhörnchen ableitet, unterliegt der LGPL (Lesser General Public License ). Der SQuirreL SQL Client  liegt aktuell in der Version 3.2 vor und ist ein grafisches Java-Programm, mit dem Sie auf alle relationalen Datenbanken zugreifen, für die ein JDBC-Treiber (Java Database Connectivity ) existiert. Mit SQuirreL SQL  können Sie Daten ansehen und in der Ansicht editieren, Datenbank-Metadaten betrachten, mit mehreren Datenbanken auf beliebigen Servern arbeiten und von einer einheitlichen Oberfläche aus mit verschiedenen Datenbanksystemen arbeiten. Über mehr als 20 Plugins kann die Funktionalität noch ausgebaut werden, um beispielsweise spezielle Funktionen eines Datenbanksystems einzubinden. Damit kopieren Sie beispielsweise Tabellen samt Inhalt über Server-, Plattform- und Herstellergrenzen hinweg. Weitere Plugins erleichtern die Erstellung von SQL mit Syntaxfarbgebung (Code Highlighting ), Autovervollständigen (Code Completion ), SQL-Templates (Vorlagen) und Bookmarks (Lesezeichen) für Code-Schnipsel. Doch auch die Erstellung von DDL (Data Definition Language ) und Indexstrukturen werden unterstützt. Neben der Migration von Daten kann auch das Datenbankdesign optimiert werden. Ein interessantes Feature für Java-Entwickler ist die Generierung von Hibernate-Code für die Erstellung eines Persistenz-Mappings.

Der leistungsfähige und flexible SQL-Editor gestattet es, mit verschiedenen relationalen Datenbanken wie Oracle, DB2, Derby, PostgreSQL, MS SQL und MySQL auf einheitliche Weise zu arbeiten. Voraussetzung ist ein JDBC-Treiber. Über geeignete Treiber verarbeiten Sie mit SQuirreL auch Dateien in den Formaten Excel, CSV und XML. Sollte Ihre Datenbank nicht bereits direkt unterstützt werden, so können Sie diese einbinden, wenn entweder ein JDBC- oder ODBC-Treiber dafür existiert und dieser in SQuirreL registriert wird. Da SQuirreL nur eine Java-Runtime-Umgebung benötigt, läuft es auf vielen Plattformen, wobei die unterstützte Java-Version von der verwendeten Programmversion abhängt. Für das Release 3 ist die Java Virtual Machine  in der Version 6.0 (JVM 6.0 ) erforderlich. Welche Funktionen und Eigenschaften vom jeweiligen JDBC-Treiber unterstützt werden, zeigt SQuirreL im Register Metadata  zur verbundenen Datenbank übersichtlich an. SQuirreL bringt JDBC-Treiber für viele gängige Datenbanken mit, über die Sie sich mit Ihrer Datenbank verbinden können. (Frank Pientka/am)

datenbanken
Weitere News:
Schreibe einen Kommentar:
Themen:
datenbanken
Entweder einloggen... ...oder ohne Wartezeit registrieren
Benutzername
Passwort
Passwort wiederholen
E-Mail