| 

.NET C# Java Javascript Exception

9
Das finnische Softwareunternehmen MetaCase hat eine Erweiterung für Visual Studio herausgebracht, mit deren Hilfe sich MetaEdit-Modelle einfach integrieren lassen sollen.

MetaCase, Entwickler der domain-spezifischen Modeling-Umgebung MetaEdit +, hat vor wenigen Tagen eine neue Erweiterung für Visual Studio veröffentlicht. Diese soll es dem Anwender erlauben, direkt von Visual Studio aus mit in MetaEdit erstellten Modellen zu arbeiten sowie daraus erzeugten Quellcode automatisch zu importieren und auszuführen.

Derartige domain-spezifische Modelle beschreiben bzw. spiegeln reale Objekte und ermöglichen es Entwicklern, bessere Designs mit weniger Aufwand zu erstellen.
Mit der neuen Erweiterung können mehrere domain-spezifische Sprachen integriert genutzt werden, außerdem können Modell-Elemente geteilt und in mehreren Modellen wieder verwendet werden - und das sogar in unterschiedlichen Sprachen. Darüber hinaus werden VisualStudios Visualisierungsmöglichkeiten erweitert, so dass Modelle als Grafiken, Tabellen und Matrizen dargestellt werden können - auch gleichzeitig.

Die MetaEdit-Erweiterung steht in der Visual Studio Gallery zum Download bereit und kommt mit einer ausführlichen Dokumentation. Auf Codeplex steht außerdem der Quellcode zur Verfügung.

.net
Schreibe einen Kommentar:
Themen:
.net
Entweder einloggen... ...oder ohne Wartezeit registrieren
Benutzername
Passwort
Passwort wiederholen
E-Mail