| 

.NET C# Java Javascript Exception

5
JSFixed soll die Entwicklung des JavaScript-Nachfolgers ES.next positiv beeinflussen. Diese wird von den meisten Entwicklern kritisch betrachtet - oder ganz ignoriert.

Die Entwickler Angus Croll und Anton Kovalyov haben die Initiative JSFixed ins Leben gerufen, mit der sie Einfluss auf die Entwicklung der nächsten JavaScript-Spezifikation ES.next (auch ES Harmony oder E6) nehmen wollen.

Diese neigt sich nämlich zusehends der Vollendung durch den technischen Ausschuss TC39 zu. Doch obwohl in diesem Ausschuss laut Croll einige der "besten Köpfe in JavaScript" zusammenkommen, sei die Sprache zu wichtig, um sie den Experten zu überlassen. Vielmehr sei das Gros der Entwickler gefragt, die tagtäglich mit JavaScript arbeiten. Diese hätten allerdings so gut wie keinen Einfluss auf die Entwicklung und seien dementsprechend uninteressiert oder aber stünden der Sache kritisch gegenüber.

Mit der JSFixed-Inititative wollen Croll und Kovalyov die Sachlage ändern und den Diskussionsprozess um das Thema öffentlich machen.  Ziel der Initiative ist es, sowohl dem TC39-Komitee als auch den Browser-Herstellern  das "dringend benötigte" Wissen und die Meinung der Entwicklergemeinde zukommen zu lassen. Dazu fordern sie JavaScript-Entwickler auf, sich an der Debatte zu beteiligen. Als Plattform für jegliches Feedback dient der JSFixed-GitHub-Account.

javascript jsfixed tc39 e6 es.next
Weitere News:
Schreibe einen Kommentar:
Themen:
es.next e6 tc39 jsfixed javascript
Entweder einloggen... ...oder ohne Wartezeit registrieren
Benutzername
Passwort
Passwort wiederholen
E-Mail