| 

.NET C# Java Javascript Exception

11

Heute war ein großer Tag für Microsoft. Das Windows-Team veröffentlichte Windows 8 Consumer Preview und Windows Server “8” Beta. Ebenso wurde Visual Studio 11 Beta with .NET 4.5 Beta zum Download freigegeben. Ich selbst habe den Launch verschlafen – es war etwa 6am Ortszeit in Redmond (siehe auch hier), wo ich gerade verweile. Die Produktteams haben das Timing aber trotz der Zeitverschiebung perfekt hinbekommen und die Internet-Leitungen glühen wahrscheinlich…

Die Bits sind auf www.microsoft.com/visualstudio/11/de-de zum Download verfügbar.

visual-studio-11-beta-logo

Sehr interessant finde ich den Visual Studio 11 Beta Product Guide – dieser umfasst stolze 135 Seiten.
Ich möchte hier daraus einen kleinen Überblick über das neue VS11 geben und in aller Kürze zusammenfassen.

  • Der Product Guide enthält Informationen über die Developer Experience (sorry, auf Deutsch fällt mir da kein klingendes Pendant ein), wie man Applikationen für Windows 8 damit bauen kann (Developing for Windows 8), Developing for the Web, Application Life Cycle Management und für andere Interessengruppe (for Other Project Stakeholders).
  • Von Visual Studio 11 Beta gibt es diese Versionen:
    Express for Windows 8, Express for Web, Professional, Premium, Ultimate, Test Professional.
    Eine Übersicht zeigt, welche Version welche Funktionen unterstützt (Ultimate kann natürlich alles).
    visual-studio-11-beta-versions
  • VS11 Beta unterstützt das volle Software Development Ökosystem und ermöglicht Apps vom Desktop, Server-Lösung bis zur Windows 8 App oder zur Cloud-App zu schreiben – one for all.
  • Die Beta-Version enthält eine “Go Live” Lizenz. Somit kann sie in Produktivumgebungen eingesetzt werden.
  • VS11 ist voll abwärtskompatibel. Bestehende Projekte müssen nicht (oder nur in Ausnahmefällen) konvertiert werden und sind voll mit VS2010 kompatibel - Cool!
  • Entwickler, die nur Windows 8 Apps bauen wollen, können die freie Visual Studio Express for Windows 8 Version verwenden.
  • Seit heute ist auch Visual Studio Team Foundation Server 11 Beta (auf einem lokalen Server) verfügbar, dessen Dienste – wie gewohnt – sich in VS11 integrieren.
  • Das Unterstützungstool für Designer Expression Blend 5 Beta wird mitgeliefert. VS11 und Blend 5 verwenden nun dieselbe Rendering Engine und dasselbe Designer Surface – damit die Oberfläche auch in beiden Tools gleich aussieht.
  • Visual Studio Test Professional hilft beim (automatischen) Testen im Software Lifecycle-  und kann jetzt auch remote laufen.
  • In VS11 sind tausende Verbesserungen eingeflossen. So gibt es auch ein neues User Interface mit neuen, dynamischen Toolbars und reduzierter Oberfläche (reduced UI chrome) – gewöhnungsbedürftig.
    visual-studio-11-beta-chrome-UI
  • Quick Find unterstützt jetzt auch Regular Expressions – für die Hardcore Developer.
    Was aber wirklich Sinn macht ist Search & Replace mit Quick Find und Regular Expressions.
    visual-studio-11-beta-quick-find visual-studio-11-beta-quick-find-replace
  • Referenzen zu Assemblies können jetzt durchsucht werden – endlich.
    visual-studio-11-beta-references
  • Die Suche gibt es nun auch in der Toolbox, Error List, usw.
  • Der Multi-Monitor Support versteht jetzt auch angepinnte Dokumente mit eigenen Reitersystem.
  • Der Solution Explorer wurde “intelligenter” und öffnet nun beispielsweise beim Expandieren eines XAML Files gleich das Codefenster. Visual Studio zeigt die Methoden, Poperties, Felder, Events und Delegates in einem Object Browser.
  • Apropos Solution Explorer: Hier gibt es fast nur noch einfarbige (eigentlich graue) Icons. Das wird gewöhnungsbedürftig… das Feedback aus der community dazu ist durchwachsen. Naja, mal selbst ansehen und damit arbeiten…
    visual-studio-11-beta-solution-explorer
  • Der neue Extension Manager dient zum Installieren und Verwalten von Extensions. Und er informiert über neue Versionen in der IDE.
    visual-studio-11-beta-extension-manager
  • Der NuGet Package Manager ermöglicht es, bequem Packages zum Projekt hinzuzufügen.
    visual-studio-11-beta-nuget-manager
  • Visual Studio unterstützt nun Language Interface Packs! D.h. Nachinstallieren einer anderen Sprache ist möglich.
  • Asynchronous Programming ist ein wichtiges Konzept für neue Applikationen. Entwickler können dazu die Task Parallel Library (.NET Framework 4.5) oder Windows Runtime, verwenden – und werden auch angehalten, das zu tun. z.B.:
    StorageFolder folder = ApplicationData.Current.LocalFolder;
    folder.CreateFileAsync("MyFile.txt");
    Developer können auch das NEW Keyword benutzen, um asynchrone Unterstützung in Windows Communication Foundation (WCF) Services zu verwenden. VS11 generiert dann eine Proxy-Klasse dafür. Bequem!
  • Tipp: What's New in the .NET Framework 4.5 Developer Preview
  • Neben Neuerungen in C#, Visual Basic und F# wurde auch die ASP.NET Unterstützung erweitert (als ASP.NET Developer muss ich natürlich diese besonders hervorheben…). Beispielsweise für JavaScript Form Validierung und Binding in ASP.NET Web Forms (zuvor nur für ASP.NET MVC), volle HTML5 Unterstützung etc. Besonders toll finde ich content delivery network (CDN) für schnelleres Laden von Seiten und Dinge wie OAuth und OpenID Funktionen. Visual Studio 11 Beta inkludiert übrigens IIS Express als Default Webserver.
    visual-studio-11-beta-enable-cdn
  • Die TFS Funktionalität wurde aktualisiert – SCRUM lässt grüßen.
    visual-studio-11-beta-tfs
  • Weiter geht es dann mit Möglichkeiten zum Entwickeln von Windows 8 Apps. Das wird ein eigener Artikel... Zwinkerndes Smiley

Viel Spaß beim Testen und Kennenlernen von VS11 Beta!

general client-development web-development mobile-development server-development
Schreibe einen Kommentar:
Themen:
server-development mobile-development web-development client-development general
Entweder einloggen... ...oder ohne Wartezeit registrieren
Benutzername
Passwort
Passwort wiederholen
E-Mail