| 

.NET C# Java Javascript Exception

11
Hallo zusammen, wie ihr ja bestimmt wisst, bin ich schon viele Jahre auf der Azure Platform zu Hause. Es gibt eigentlich keinen Bereich, den ich nicht schon ausprobiert habe. Trotzdem habe auch ich einen heimlichen Favoriten und das ist die Azure IoT Platform. Stellt sich natürlich die Frage: Warum diese Vorliebe? Jetzt könnte ich antworten: Weil […]

Hallo zusammen,

wie ihr ja bestimmt wisst, bin ich schon viele Jahre auf der Azure Platform zu Hause. Es gibt eigentlich keinen Bereich, den ich nicht schon ausprobiert habe. Trotzdem habe auch ich einen heimlichen Favoriten und das ist die Azure IoT Platform.

Stellt sich natürlich die Frage: Warum diese Vorliebe?

Jetzt könnte ich antworten:

Weil der Bereich IoT das IT Gebiet ist, mit dem größten Wachstumspotential (schätzungsweise 50 Mrd. vernetzte Devices bis 2020) und der stärksten Innovationskraft (wer träumt nicht davon, eine komplette Firma mit dem Tablet, aus dem Cafe um die Ecke, zu steuern).

Dann stellt sich aber sofort die nächste Frage: Ist das eine Utopie?

Nein, das ist die Realität. Vielleicht sogar teilweise eine bittere Realität, denn in spätestens zehn Jahren wird sich unser Leben einmal komplett umgekrempelt haben.  Am stärksten vom Wandel betroffen, ist die Arbeitswelt. Arbeitsfelder wie wir sie heute kennen (z.B. in der Produktion), wird es nicht mehr geben. Stattdessen werden neue Berufsbilder entstehen (z.B. in der Prozesssteuerung oder in der Automatisierung). Etwas positiver hingegen, ist der Einfluss in unserer Umwelt zu werten. Der Fahrstuhl im Gebäude ruft bei Bedarf, automatisch den Wartungstechniker an oder die Heizung in eurer Wohnung fährt hoch, wenn ihr auf dem Heimweg seit.

Ok, der Bereich Potential ist damit geklärt. Was ist mit Stichwort Innovation?

Vielleicht habt ihr ja schon gemerkt, dass ich eigentlich immer von der Azure IoT Platform rede und nicht von einzelnen Azure IoT Services. Der Grund dafür ist relativ einfach: Microsoft versucht möglichst jedes Szenario im Bereich IoT realisierbar zu machen und deshalb gibt es eine ganze Sammlung von Services, Pre-Configured Solutions, SDKs und vieles mehr. Eben eine Plattform oder eine Lösungsarchitektur für eine komplette Infrastruktur.

Nun habe ich lange genug herum geredet. Wir sind beim eigentlichen Thema angelangt: der Azure IoT Solution Architecture. Heute und in nächsten Tagen (bzw. Wochen), werde ich euch diese Architektur im Detail vorstellen. Ok, das habe ich im kleinen Rahmen bereits vor zwei Jahren einmal gemacht aber die Entwicklung der Azure IoT  Platform und mein Wissensstand darüber, sind nicht stehengeblieben und daher gibt es nun einen Neustart.

Fangen wir an und zwar mit einen kleinen Schaubild:

Die Azure IoT Solution Architecture besteht also, grob dargestellt aus den folgenden Bereichen:

  • Field (dort findet ihr die IoT Devices)
  • Cloud Gateway (Azure IoT Hub, Azure Event Hub oder eine Kombination aus beiden)
  • IoT Solution Backend (hier findet die Verarbeitung statt z.B. mit Azure Stream Analytics)
  • Presentation oder Business Connectivity (hier ist der Zielort eurer IoT Daten)

Der Einsatz von Presentation oder Business Connectivity ist mehr oder weniger optional, allerdings wäre eine Architektur ohne wenigsten einen der Bereiche sinnlos.

Wie geht es jetzt weiter?

Ganz einfach: In den nächsten Folgen wird jeweils einer dieser Bereiche im Fokus stehen und natürlich auch alles Wissenswerte über die Beziehungen zwischen den Bereichen

Thema der nächsten Folge: Field

Schöne Grüße

Oliver


news microsoft-azure iot azure-architecture
Schreibe einen Kommentar:
Themen:
azure-architecture iot microsoft-azure news
Entweder einloggen... ...oder ohne Wartezeit registrieren
Benutzername
Passwort
Passwort wiederholen
E-Mail