| 

.NET C# Java Javascript Exception

7
Endlich die Kaffeeküche! :-D

Mir liegt schon seit Wochen eine Frage auf der Zunge, die ich bis jetzt nicht stellen konnte.
Ich würde gerne in meiner Wohnung kabellos alle Multimediageräte miteinander verknüpfen. Habt ihr schon eine Lösung bei euch daheim stehen? Wie seid ihr das Problem angegangen?
Anforderungen:
- Einbindung XBox 360
- Einbindung iPad als Remote Controller
- Einbindung Klassische Stereoanlage (gerne mit neuem Receiver)

Über Tipps wäre ich euch sehr dankbar! :-)
ipad xbox apple digital
News:
24.01.2012
Marco 141 8
1
+1: Das ist mal eine gute Frage für unsere heissersehnte Kaffeeküche. Würde mich auch interessieren, wie ihr das so lösen würdet/löst!
Eiger 24.01.2012
9 Beiträge
0
Passt vll nicht ganz zu dem was du willst, aber:

Da gibt es so coole Steckdosen, die kann man mit der Fernbedienung ein- und ausschalten. Ich schalte bei mir im Wohnzimmer gerne die Steckerleisten aus und hab keine Lust immer hinter den Schrank zu klettern - Werde mir bald so ein Ding holen :-)

Vll für dich auch ein Anfang? :)

Ansonsten ist D-Lan eine gute alternative zu WLan, wenn das Stromnetz nicht zu "verworren" ist / unterschiedliche Schaltkreise hat. Ich hasse Wlan :-)
24.01.2012
Nicolai Schönberg 2,4k 2 9
1
Würde von WLAN abraten.
Habe zu Hause einen internetfähigen TV zuerst über WLAN angebunden gehabt. Der hat auch Zugriff auf mein NAS. Die Übertragung von Bildern und Musik ist mit WLAN einfach noch zu langsam. Vor allem bei HD-Inhalten kommt es oft zu Artefakten im Bildaufbau.
Mein Tipp:
Kauf Dir die neuen Adapter von AVM fürs Stromnetz - vor allem zu empfehlen wenn Du eine Fritzbox hast. Aber auch mit den Netgear Geräten habe ich gute Erfahrungen gemacht (bis auf die beiliegende Software - aber die brauchst Du nicht).
Du brauchst dann insgesamt 3 Adapter: Router, Xbox und Stereoanlage und unbedingt Adapter kaufen mit integrierter Steckdose!
Und für das Ipad hast Du ja keine andere Wahl außer WLAN :-)
24.01.2012
MarcusS 207 1 5
Fällt das dann unter den ominösen Begriff Powerlan?
Marco 24.01.2012
Mit so einem Powerlineadapter habe ich es am Anfang probiert. Kamen leider gerade mal ~30MBit/s im Wohnzimmer an. War doch Kabellegen angesagt.
Feroc 24.01.2012
ja das fällt unter "Powerline" Adapter.
MarcusS 25.01.2012
hier noch der Link zu den AVM-Adaptern:
http://www.avm.de/de/News/artikel/2011/powerline_520e_im_handel.html?linkident=grafik
MarcusS 25.01.2012
Vielen Dank! Ich werde mir das mal genau ansehen.
Marco 25.01.2012
1
@Marco:
Du hast nicht zufällig neulich, das gleiche wie ich im Fernsehen gesehen, das du auf diese Frage kommst ?
"next world - Das intelligente Heim" das kam vor ein paar Tagen auf ZDFneo.
24.01.2012
sky-net 161 6
Ich weiß nicht, ich habe letztens nur eine zu Robotik gesehen, das war aber nicht die gleiche. Aber interessant, dass du mir das sagst. Gleich mal die ZDFmediathek anwerfen auf der XBox :-)
Marco 24.01.2012
0
Ist dir SONOS ein Begriff? Das erfüllt zwar nur einen Teil deiner Anforderungen, ist aber m.E. extrem elegant umgesetzt. Leider auch nicht ganz billig. :-(
24.01.2012
puls200 3,8k 7
Sonos hab ich mir mal angesehen, aber das Ding ist wirklich unglaublich teuer. Soweit ich weiß, ist jetzt eine billigere Linie auf den Markt gekommen, kostet aber immer noch sattes Geld. Da wäre mir Marke "Eigenbau" lieber. :-)
Marco 24.01.2012
0
Ja.
Büro: XBox 360 + PS3 + Mediacenter PC
Wohnzimmer: AppleTV
Musikversorgung: AirPort Express
Hängt aber alles am Kabel, nur zwischen Büro <-> Wohnzimmer ist eine WLAN Bridge
24.01.2012
Jaksa 4,0k 1 8
1
Ich habe mir vor einiger Zeit auch mir diesem Thema beschäftigt.
Verwende z. Z. eine NAS als DLNA Server. Am TV/Receiver habe ich einen Mediacenter-PC angeschlossen. Mit meinem Handy kann ich den PC steuern.
Als Software verwende ich XBMC (weiter Infos: http://xbmc.org/)
24.01.2012
mmatschke 11 1
Wie hast du deinen Receiver drangehängt? Das hört sich interessant an...
Marco 24.01.2012
...habe den PC per HDMI und digitalem Audio angebunden. Im Haus verwende ich WLAN mit repeater und bin sehr zufrieden. Auch Blu Ray Filme kann ich so über das Netzwerk sehen. Mann muss lediglich die XBMC anpassen.
mmatschke 28.01.2012
1
Schlussfolgerung Nr. 1: für vernünftige Performance sind Kabel unumgänglich...
24.01.2012
Marco 141 8
/unterschreib
Jaksa 24.01.2012
1
Kabel, ohne Frage.
Habe in der Wohnung Cat5E verlegt um "den Schrank" (USV, FritzBox, HomeServer2011) an die Wohnung anzuschliessen. Oder anders rum ;)
Wichtig für alle die IPTV nutzen ist ein (managebarer) Switch, der IGMP Snooping ermöglicht. Dies verhindert, dass der Multicast vom IPTV das restliche Netz verrauscht und somit die Gigabit-Links unbrauchbar macht (Stichwort: Kollisionen)

Mein Endgeräte (XBox, Mediacenter, Internetradio, Fernseher) bekommen ihren Inhalt via DLNA. Das MediaCenter kann allerdings auch auf die SMB-Shares des HomeServers zugreifen, ist aber nur für meine ISOs notwendig (habe ne große DVD Sammlung). Zum Verteilen via DLNA nutze ich BubbleUPNP für Android, da kann ich den Renderer und die Source auswählen. Klappt prima!

Lediglich das Webradio in der Küche ist via WLAN angeschlossen, das funktioniert problemlos.
25.01.2012
mplogas 170 5
3
Um dazu meinerseits mal einen output zu createn:
ARD, ZDF, C&A
BRD, DDR und USA
BSE, HIV und DRK
GbR, GmbH - ihr könnt mich mal
THX, VHS und FSK
RAF, LSD und FKK
DVU, AKW und KKK
RHP, USW, LMAA
PLZ, UPS und DPD
BMX, BPM und XTC
EMI, CBS und BMG
ADAC, DLRG - ojemine
EKZ, RTL und DFB
ABS, TÜV und BMW
KMH, ICE und Eschede
PVC, FCKW - is nich OK
MfG ;-)
Eiger 26.01.2012
Mir fällt gerade auf: wir hatten noch keinen Flame hier in der Kaffeeküche. War das einer? :-)
Marco 26.01.2012
1
@Marco: Bitte sehr: We didn't Start the Flame War

(hätte eigentlich ein Kommentar werden sollen, da gehen aber keine Links)
27.01.2012
Jaksa 4,0k 1 8
Zeit wirds! :-)
Marco 27.01.2012

Stelle deine Ipad-Frage jetzt!