| 

.NET C# Java Javascript Exception

3
Wenn man der aktuellen Ausgabe des PC-Magazins glauben darf (Ausgabe 2/2013), gibt es erste Anzeichen dafür, das das kommende Windows 9 (Codename Blue) einer grundlegenden Überarbeitung unterliegt, auch wenn Microsoft selbst zu funktionalen Änderungen/Erweiterungen derzeit noch keine Kommentare macht. Ferner wird von der Redaktion erwartet, das es wieder eine kachelfreie Desktop-Variante geben wird und das System fortan jährlich aktualisiert wird (so wie gängige Software). Was haltet ihr davon? Und wie beurteilt ihr die zweigeteilte Systemarchitektur (Desktop contra Windows Store Apps) und deren Zukunft generell?
system-updates windows-9 codename-blue
News:
08.01.2013
Last Samurai 11 1 2
3 Beiträge
2
Die ersten Meldungen zu neuen Systemen haben in der Regel kaum Bestand. Zumindest ist es kaum zu erwarten, dass Microsoft das neue Konzept der Windows-Store-Anwendungen mitsamt dem neuen Vermarktungskonzept so schnell wieder ad acta legen wird. Schließlich verdient MS bei jeder kommerziellen Marktanwendung zwischen 30 und 20 Prozent mit.
Da ein großer Anteil neuer Anwendungen mobil ausgerichtet ist und dementsprechend über den Anwendungsmarkt verteilt wird, wäre es natürlich Unsinn, zu reinen Desktop-Windows-Versionen zurückzukehren. Und auch die von vielen Benutzern bemängelten Konfigurationsmöglichkeiten (z.B. Startmenü und direktes Booten in den Desktop) werden wohl nicht von Microsoft, sondern fortan über Dritthersteller verfügbar gemacht.
Prinzipiell darf man aber - insbesondere als Entwickler - auf eine Weiterentwicklung gespannt sein. Wie wird die WinRT ausgebaut? Wird es eine funktionale Angleichung zu Android mit einem verbesserten Sicherheitssystem geben? Oder werden funktionale Brücken zwischen Windows-Store- und Desktop-Anwendungen gebaut?
Der zu erwartende jährliche Update-Zyklus macht ebenfalls Sinn und ist die logische Konsequenz, fortan gegenüber Android zu bestehen.
10.01.2013
Claus M. 2,9k 1 9
0
Der Kritik, dass das Konzept der Vermischung von Desktop (Tastatur- und fein motorischer Mausbedienung) und Metro-Tablet (Grobmotorischer Fingerbedienung) nicht zusammenpasst, stimmen doch die meisten zu.

Ich habe ein Windows 8 System mit 2 Monitoren (inkl einem Touchmonitor) laufen und bin genervt. Die gemischte Steuerung per Maus und Touch geht gar nicht. Mit der Maus sucht man immer die 'Bedienpunkte' am Monitorrand. Aber auch mit der Touchsteuerung bei 2 Monitoren kommt Win 8 nicht wirklich zurecht. So ist man gezwungen sich die Tastenkombinationen zu Bedienung zu merken.

Wenn jetzt Millionen Windows 8 Lizenzen gekauft werden, dann doch sicherlich, weil die Lizenzen bis Ende Januar verramscht werden, so dass sich jeder eine Lizenz auf Halde legt.

Es spricht doch nichts dagegen, dass sich neben den Metro Windows Store Anwendungen auch noch ein Store für WPF Desktop Anwendungen etablieren könnte.

Auf jeden Fall muss der Startbutton wieder her und die Metro Oberfläche muss ein/ausschaltbar sein. Entweder man braucht das eine oder das andere aber nicht beides zusammen.

@Claus: Wenn MS meint, diese Fehler in Windows 9 nicht zu beseitigen, wird Windows 8/9 als Desktopversion floppen.
10.01.2013
judgy 3,0k 1 1 8
1
Eine Anmerkung zu judgy:

Die Kombination von Tablet- und Desktop-Oberfläche ist sicherlich nicht optimal gelöst und es fehlen natürlich weitreichende Konfigurationsmöglichkeiten hinsichtlich Startmenü, Desktopthemen oder auch ein wahlweises Booten in die Kacheloberfläche oder den Desktop. Meiner Meinung nach spricht erst einmal nichts dagegen, den Systemkern für Tablets und Desktop-Systeme zu vereinheitlichen und zudem Windows-Store-Anwendungen auch unter Desktop-Versionen ausführbar zu machen. Ich hätte mir aber eine in der Oberfläche variierte Windows-Version gewünscht, also nur die Windows-RT-Version für die Tablets sowie ein optimiertes Windows 8 für den Desktop, das Windows 7 nicht funktional beschneidet und dennoch eine App-Store-Unterstützung bietet(und kein Windows-RT- und Windows-Desktop-Kuddelmuddel).

Stimmt es nicht sogar, das die Tablet-PC-Variante Surface mit Windows 8 pro (nur diese Version unterstützt Desktop-Anwendungen auf Intel-basierten Tablet PCs) ohnehin noch nicht erhältlich ist? Also warum hat die Desktop-Variante die Bevorzugung für die Tablet-Unterstützung (z.B. Gestenteuerung, Wischfunktionen und kacheln)?
11.01.2013
Claus M. 2,9k 1 9

Stelle deine System-updates-Frage jetzt!