| 

.NET C# Java Javascript Exception

7
Die Tendenz, das sich IT-Fachliteratur nicht nur bei den Autoren, sondern auch bei den Verlagen nicht mehr lohnt, setzt sich fort. Pearson stellt die IT-Fachliteratursparte der Bereiche Markt & Technik und auch Addison Wesley ein. Damit verlässt einer der letzten großen Player im IT-Bereich mitsamt den zugehörigen Titeln für Entwickler die Bühne. Ist damit festgelegt, das Know How für Entwicker auf Dauer ausschließlich noch über Online-Portale verfügbar ist? Wie ist Eure Erfahrung mit IT-Fachbüchern? Habt Ihr diese in den vergangenen Jahren überhaupt noch genutzt oder sind für Euch die Online-Informationen schon seit längerer Zeit hochwertiger?
development fachinformationen fachliteratur it markt-und-technik online-informationen addison-wesley
News:
22.02.2013
Andreas_mod 1,2k 1 2 7
Link funktioniert nicht
Floyd 22.02.2013
jetzt sollte er funktionieren
Andreas_mod 22.02.2013
5 Beiträge
3
Die Bücher dieser Verlage machen nur einen sehr kleinen Prozentsatz in meinem Bücherregal aus. Schwerer würde mich das treffen, wenn Manning oder Apress diesen Weg einschlagen würden. Auch wenn ich sehr viel Information online gewinne, ohne Fachbücher, die ein Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten und abarbeiten, kann ich mir das Leben im Moment und mittelfristig schwer vorstellen.
Ich fahre viel U/S-Bahn, hab deshalb genug Zeit zum Lesen, die ich auch gerne nutze. Da ich mittlerweile einen ebook-Reader habe, wird Print für mich langsam eh uninteressant. Wenn mir also Fachliteratur nur noch über Online-Portale auf meinem Reader zur Verfügung gestellt wird, fänd ich das ok. Wenn IT Fachliteratur aber zunehmend komplett vom Markt verschwinden sollte, müsste ich mir was anderes einfallen lassen. Und meinen ebook-Reader kann ich dann verschenken...
Vielleicht führen solche Veränderungen aber auch dazu, dass die Autoren einfach selbst publizieren und das Ganze nur nicht mehr unter einem gemeinsamen Dach/Namen läuft.
22.02.2013
ffordermaier 8,4k 3 9
2
Ich habe zwar ein großes Sammelsurium unterschiedlichster IT-Fachbücher, allerdings sind diese zu eine großen Teil bereits ein paar Jahre älter. In den letzten Jahren habe ich alle erforderlichen Informationen tatsächlich online bezogen, schwerpunktmäßig über die Entwicklerportale von IBM, Microsoft, Oracle oder auch Google und Apple. Und wenn ich praktische Beispiele benötige, werde ich zumeist auf CodeProject fündig.
Ich denke, das die große Zeit der "gedruckten" IT-Fachbücher tatsächlich vorbei ist. Die Auflagenstärke, die hier noch zu erzielen ist, rechnet sich nicht und ein Großteil der Bücher wird ohnehin wieder zu Makulatur verarbeitet. Die Zukunft der IT-Publikationen liegt tatsächlich im eBook-Bereich. Ob sich das allerdingas für die Autoren rentiert, bleibt eine große Frage, zumal es große Portale für solche Publikationen noch gar nicht gibt. Und da hier die Hauptarbeit samt Layout komplett beim Autoren liegen, wäre die Abgabe von großen Anteilen an solche Portale kaum sinnvoll. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren!
22.02.2013
Claus M. 2,9k 9
2
Wenn ich zu einem IT-Fachbuch greife, muss es schon einen sehr tiefgehenden Inhalt haben. Und hier werde ich zumeist bei der englischsprachigen Fachliteratur fündig. Und da ein Entwickler mit Englisch-Kenntnissen ohnehin im Vorteil ist, sollte er auch mit englischsprachiger Literatur klar kommen.
Schade ist sicherlich für Einsteiger, dass Entwicklerthemen in deutscher Sprache den Einstieg vereinfachen. Ob sich alle deutschen Verlage aus dem IT-Bereich verabschieden werden, wird sich zeigen.
Auch ich setze in diesem Bereich in der Zukunft verstärkt auf eBook-Publikationen.
22.02.2013
Kevin S. 81 1 5
1
Ich kaufe nur noch EBooks. Habe recht viele EBook von Manning zum halben Preis (Tagesangebote).
Weit wichtiger für die Weiterbildung ist jedoch Pluralsight. Man kann dort hochprofessionelle Webcasts zu allen MS Themen anschauen. Es gibt hierfür Apps für alle Plattformen.
Und wöchentlich kommen aktuelle Themen dazu.
Wenn man sich schnell in ein Thema einarbeiten will, bekommt man dort in 1-2 Stunden einen super Einstieg.
Ich habe dort ein Jahresabo und will es nicht missen ..
23.02.2013
judgy 3,0k 1 1 8
Bei uns hat auch jeder Entwickler seinen eigenen Pluralsight-Account. Kann nur bestätigen, dass es ein super Portal ist und die Kurse echt hervorragend sind.
multi1209 25.02.2013
+1 für den pluralsight Tip :)
puls200 25.02.2013
Kennst Du auch tekpub.com? Scheint so etwas Ähnliches wie pluralsight zu sein.
ffordermaier 25.02.2013
@multi1209: Respekt, tolle Firma, die den Entwicklern einen Pluralsight Account spendiert. So können alle Entwickler recht schnell auf das selbe Niveau kommen und gehalten werden. Das Geld rechnet sich in kurzer Zeit. Die Produktivität bekommt einen Boost.
Ähnliches gilt auch für andere Bereich, z.B. Hardware. Bei meinem aktuellen Kunden arbeiten wir noch mit WinXP. Man kapiert hier nicht, dass man mit 800 Euro für neue Hardware die Produktivität um ein vielfaches anheben könnte.
judgy 25.02.2013
Ein klassischer Fall von "Sparen am falschen Ende". Kenne ich (leider) auch zu Genüge.
puls200 25.02.2013
2
Ich bevorzuge eigentlich eine Kombination aus beiden. Zum ersten Durchlesen und Durcharbeiten habe ich lieber eine gedruckte Version. Dies erleichtert das schnelle Zurückblättern, um sich vielleicht nochmal einige Codebeispiele etc. anzuschauen. Für unterwegs oder nach dem Ende des Buchs möchte ich gerne eine eBook Version verwenden, so kann man viele Bücher auf einmal dabei haben und schnell mal in den Büchern was suchen oder nachschlagen.
26.02.2013
multi1209 848 1 8

Stelle deine Development-Frage jetzt!