| 

.NET C# Java Javascript Exception

2
Nicht jeder mag mit jedem Betriebssystem und jedem Entwicklungssystem arbeiten und weicht über virtuelle Maschinen (VMs) auf die temporär benötigten Alternativen aus. Selbst veraltete Systeme, wie Windows 9x, Windows XP und darüber ausgeführte 16/32-Bit-Anwendungen und Programmiersysteme lassen sich damit nach Bedarf wiederbeleben. Je nach VM-Tool (z.B. VirtualBox) lassen sich sogar die auf unterschiedlichen VMs ausgeführten Anwendungen und deren Dialoge selbst parallel auch den Desktop des verwendeten Hauptsystems holen. Wieviele und welche VMs habt Ihr auf Eurem System eingerichtet, welche VMs sind am häufigsten bei Euch im Einsatz und welche negativen Erfahrungen habt Ihr beim Einsatz der VMs gemacht? Oder arbeitet Ihr derzeit noch nicht mit virtuellen Maschinen?
windows linux development macos virtualbox virtual-pc virtuelle-maschinen vm vmware
27.12.2013
Andreas_mod 1,2k 1 2 7
1 Beitrag
1
Ich arbei8te für eine mittelständische Unternehmensberatung die voll auf VM's setzt. Wir haben einen Rechenzentrumsbetreiber als Tochterfirma. Dieser verwaltet aktuell ca. 1000 VM's verschiedenster Coleur für uns. Anfangs war ich ein wenig skeptisch, insbesondere weil ich eine schlechte Performance befürchtete. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass eine gut verwaltete VM-Infrastruktur viele Vorteile bietet. So kann ich jederzeit von überall aus auf meine Entwicklungsumgebung zugreifen (letztens habe ich im Urlaub von Kanada aus über eine simple Modemleitung gearbeitet). Wenn ich eine spezielle Umgebung zum Testen benötige, ist diese in der Regel innerhalb eines Tages eingerichtet. Am besten gefällt mir die Möglichkeit, VM's zu klonen. Insbesondere wenn wir Entwicklungsumgebungen für größere Projekt-Teams einrichten müssen, erleichtert es uns die Arbeit enorm. Der einzige große Nachteil ist, dass ich auf eine funktionierende Internet-Verbindung angewiesen bin.
28.12.2013
luedi 2,0k 1 9

Stelle deine Windows-Frage jetzt!