| 

.NET C# Java Javascript Exception

Zeigt her Eure Projekte

Dies ist das Archiv des ehemaligen Forums zum Thema Groovy, Grails, Griffon und Bean Scripting Framework, welches unter groovy-forum.de existierte. Die neue Adresse des Groovy-Forums ist: http://codekicker.de/fragen/themen/groovy.


Zeigt her Eure Projekte

java-m - 27.03.2008 16:20
Hallo,

wer hat Lust hier mal sein(e) Projekt(e), das/die er mit Grails realisiert hat, vorzustellen?

Interessant wäre z.B. auch eine Angabe über die benötigte Arbeitszeit. Kann selbst leider noch nichts zeigen, da ich gerad erst begonnen hab.


Gruß,
java-m


Re: Zeigt her Eure Projekte

Grube - 20.01.2009 19:19
hier ist noch so ein neuling der sich wundert wo die projekte denn sind über die hier diskutiert wird

scheint nicht fürs internet entwickelt zu werden das ganze grails mehr was für intern vielleicht?


Diensreise (drdbv200)

wilhelm.nagy@bfw.gv.at - 09.02.2009 14:03
Proektname: drdbv200
Autor: W. Nagy

Ziel/Inhalt:
Abrechnung von Dienstreisen nach der Reisegebührenvorschrift aus dem Jahre 1955 (RGV)
und bereitstellen von Kostenrechnungs- bzw. statitischen Daten.

Enwicklungsdauer: ca. 6 Monate
Datenbank: Oracle 9i

Hintergrund:
Das Programmsystem sollte ein in betrieb befindliches System welches auf Oracle/Forms basiert ablösen.
Das System ist Webbasierend entwickelt.

Entwicklungsphasen:
1) Der erste Entwurf sah eine Grails basierende Lösung vor.
bei der Entwicklung stieß ich auf Schwierigkeiten. Grails lag erst in der Version 0.6 vor und
war noch nicht genug einwickelt. I
inbsesonders die Einbindung von vorhandenen Datenbanken machte Probleme.

2) Der weitere Entwurf sah vor, Teile der Grails-Applikation in groovy zu entwickeln und in Grails einzubinden

3) Die Probleme beim einbinden führte dazu, dass ein von grails unabhängiges Framework entwickelt wurde.
Dieses wird inzwischen in verschiedenen Projekten erfolgreich eingesetzt.


Probleme bei der Entwicklung:
Groovy interpretativ auszuführen stellte sich als nicht performante Lösung dar. Erst als das gesamte Projekt
zu Bytecode umgewandelt wurde konnte eine zufriedenstellenden Performance erzielt werden.
Als kleines Problem stellt sich ORACLE Date Felder dar. Eine Umwandlung in TIMESTAMP konnte nicht durchgeführt werden.
Das Framework musste in die Lage versetzt werden problemlos von und in Java-Date Felder zu konvertieren.

UNICODE/UTF-8: Die verwendetet Datenbank ist auf ISO-8859-1 eingestellt (und kann auch nicht umgestellt werden).
Bei der Verwendung von Firefox, Seymonkey oder ähnlichen Browsern ist die Verwendung von POST keine Einschränkungen bemerkbar.
Eine wirkliche problemlose verwendung bei MISE 7/8 kann nur GET gewährleistet werden.

Entwicklungsumgebung:
Die Entwicklung erfolgte mit EditPlus. Dies ist eine Mini-IDE welche flottes arbeiten bei wenig overhead erlaubt.
Ein Batch File stellt das WAR Verzeichnis zusammen. Dieses wird mit Probe-Lambda auf den Applikcationscontainer (Tomcat 6.x) ausgeliefert.
Als Test Webserver wurde Jetty verwendet.

Umfang:
Mir ist bewusst, dass ein einfaches zählen der Zeilen nicht wirklich was aussagt aber um den Umfang in etwa abschätzen zu können hier
die Zahlen:

Datein (das sind Controller, Viewer und Domain, sowie das Framework): 243
Lines of Code (netto also ohne Kommentare und Leerzeilen): 20111
Kommentarzeilen: 8975 das sind 23%
Das Framework hat etwa 3000 netto-LOCs

Datenbank:
Die Basisdatenbank enthält ca 20 Tabellen. Es werden noch aus anderen Datenbanken (z.B. Personalstamm oder Projektdatenbank)
Tabellen mitverwendet.

Benutze externe Bibliotheken:
verschiedne Apache commons-* Hilfsklassen
flexjson erzeugen JSON für Web-services
jasperreports Erzeugen des Rechnungsformulars
iText Bei einigen Reports hat es sich gezeigt, dass Jasperreports
zu kompliziert wird. Es wurden direkt PDF erzeugt
jxl Erzeugen von Excel Dateien
POI Erzeugen von Excel Wird nur mehr in wenigen Modulen benutzt (ersetzt durch JXL)
yawiki Fuer die Erzeugung von Hilfemasken wurde WIKI Syntax verwendet
joda-time Zeitberechnungen und Formatierung
ojdbc Oracle JDBC Treiber



Benutzer:
Es wird mit ca. 10 gleichzeitig aktiven Benutzer gerechnet (Gesamtanzahl der Nutzer ca. 150)
Die Nutzer setzen sich aus
- Reiserechnungsersteller (erstellen von Reisrechnungen)
- Verwaltungskräften (erstellen und Verwalten von Reiseaufträgen etc.)
- Administratoren (Wartung der Kosten und ähnliche Daten)
- Abfragende (Vorgesetzte, Mitarbeiter der Controlling und Buchhaltungsabteilung)
zusammen

Architektur:
Striktes MVC Modell
Produktion: Apache Tomcat 6.0
Test: Jetty

\^/ili
(Wilhelm Nagy)
Dateianhänge:
öffnen | Download - AuftragStammdaten.gif (75.7 KB)
öffnen | Download - Diaetenbuchung.gif (81.6 KB)
öffnen | Download - ReiseMaske.gif (67.2 KB)


Datenbank zur Verwaltung der Projektanträge

wilhelm.nagy@bfw.gv.at - 17.03.2009 13:39
Diese Datenbank wurde entwickelt um die Projektanträge welche von unserem Unternehmen gestellt wurden zu verwalten, deren Zustand (erfasst, bewilligt, abgeleht,...) darzustellen. Es können Auswertungen zu verschiedenen Kategorien erstellt werden. Die Daten könne in Excel exportiert werden.

Die Daten werden in einer Oracle Datenbank gehalten und ist in 100% Groovy (1.5.7) verfasst.

Das Projekt umfasst ca. 5.500 Codezeilen:
Entwicklungszeit: ca. 40 Stunden (Dies umfasst auch Benutzerhandbuch und Dokumentation)

Benutzer ca. 10 Personen

\^/ili
(Wilhelm Nagy)



wilhelm.nagy@bfw.gv.at.
Dateianhänge:
öffnen | Download - proketdb2.JPG (91.2 KB)
öffnen | Download - proketdb1.JPG (93.5 KB)


Re: Zeigt her Eure Projekte

localhorst - 05.05.2009 13:41
das sind ja alles noch nicht soo die Killerapplikationen...


Applikation zur Erstellung von Heizkostenabrechnungen

wilhelm.nagy@bfw.gv.at - 05.05.2009 14:38
Hintergrund:
Für einen Gebäudekomplex (mit ca. 110 Wohneinheiten) wird die Warmwasser und Wärmeenergie über das Fernwärmenetz geliefert. Die Abrechnung erfolgt durch eine Gesamtrechnung.

Diese Gesamtrechnung ist auf die Wohneinheiten aufzuteilen. Dabei sind Gesetzliche Bestimmungen hinsichtlich der Informationen und Abrechnungsmodi zu beachten.

Als Besonderheit ist noch zu vermerken, dass die Applikation nicht auf dem zentralen Server läuft (warum nicht, ist mir zu langweilig zu erklären)
Es wurde eine Umgebung eingerichtet, welche durch betätigen einer Schaltfläche
- Den Datenbankserver (mySql)
- Den Webserver (jetty)
- Den Webbrowser

startet und der Benutzer die Anwendung wie eine Standalone-Anwendung benutzen kann.
In späterer Folge wird das ganze auf dem Zentralen Server portiert. Dies geschieht durch Auslieferung des War-Files.

Programm

Das Programmsystem wurde vollständig in groovy erstellt.

Funktionen:
- Verwalten der Stammdaten
z.B: Wohneineheiten, Zähler, Bestandsverträge (Einer Wohneinheit können mehrer Bestandsverträge zugeordnet sein)
- Verwaltung der Zähler (Art, Zuordnung zu Wohneiheiten etc.)
- Verwalten der Zählerstände
- Erstellen der Abrechnung

Viele Datenobjekt liegen als Massendaten in Excel vor (z.B.: Zählerstände) diese werden von der Datei eingelesen.

Abrechnung
Die Abrechnung wird als Excel Workbook erstellt, wobei jede Wohneinheit ein Excel Datenblatt darstellt.

Entwicklungszeit
Die Anwendung wurde in etwa einem Monat erstellt.

Es wurden
ca 90 Domain, Viewer und Controller erstellt.

Externe Module
Apache commons*
jxl (Excel)
mysql-connector

\^/ili
(Wilhelm Nagy)



wilhelm.nagy@bfw.gv.at.
Dateianhänge:
öffnen | Download - ek-eingabemaske.png (33.4 KB)
öffnen | Download - ek-Abrechnung.png (44.4 KB)


Re: Applikation zur Erstellung von Heizkostenabrechnungen

christian - 05.05.2009 15:00
Wobei du jetzt noch ergänzen solltest, dass das zwar auf Groovy aber nicht auf Grails basiert.

Gruß
Christian


Stelle deine Groovy-Frage jetzt!


Diese Seite zeigt den Thread "Zeigt her Eure Projekte" der ehemaligen Webseite groovy-forum.de, welche durch einen Serverunfall zerstört wurde. codekicker.de hat viele Konversationen über die beliebte Programmiersprache Groovy und zugehörige Frameworks wie das Grails-Framework retten können.

Hast Du eine Frage zum Thema Groovy, Grails oder allgemein Java? Viele ehemalige groovy-forum.de Mitglieder beantworten dir auf codekicker.de deine Frage! Stelle jetzt eine Frage!

Viele weitere Diskussionen zu Grails und Groovy befinden sich auf der Threadübersicht des alten groovy-forum.de.