| 

.NET C# Java Javascript Exception

Welche IDE nehmt ihr?

Dies ist das Archiv des ehemaligen Forums zum Thema Groovy, Grails, Griffon und Bean Scripting Framework, welches unter groovy-forum.de existierte. Die neue Adresse des Groovy-Forums ist: http://codekicker.de/fragen/themen/groovy.


Welche IDE nehmt ihr?

christian - 23.11.2010 08:14
Eine Zeit lang erschien mir die Groovy- und Grails-Unterstützung in NetBeans viel versprechend, gerade die Groovy-Unterstützung scheint nie wirklich fertig geworden zu sein. Die Entwicklungsumgebung ist im Groovy-Modus so langsam, dass ich mit einem einfachen Texteditor unter dem Strich schneller bin. Syntaxvervollständigung ist z. B. oft so lahm, dass man schneller in einem Buch nachsehen kann!

Welche IDE nehmt ihr und was für Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Gruß
Christian


Re: Welche IDE nehmt ihr?

koeberle - 23.11.2010 11:12
Hallo Christian,

ich schwöre auf IntelliJ IDEA. Die Groovy Unterstützung ist in der Community Edition und die gibts für lau. Und wenn du auch Grails-Unterstützung brauchst und ein paar Euronen übrig hast dann kauf die Ultimate Edition die ist wirklich jeden Cent wert. Eventuell ist Eclipse-IDE besser, da ich die aber nicht nutzte kann ich es dir auch nicht verraten.

Christian


Re: Welche IDE nehmt ihr?

mpuhlmann - 23.11.2010 12:47
Hallo,

eine ähnliche Frage hinsichtlich Grails gabs schonmal im Grails Bereich. Hier der Link. Eventuell kannst du ja dort noch zusätzliche Anmerkungen finden.

Ich persönlich schwöre ja auf STS (SpringSource Tool Suite), da ich bereits seit Jahren mit Eclipse entwickle.

Gruss

Marco


Re: Welche IDE nehmt ihr?

christian - 23.11.2010 19:56
Hallo Marco,

danke für den Querverweis. Sieht so aus, als wäre IntelliJ IDEA der Favorit, dich gefolgt von der Eclipse-basierten STS. Die Begeisterung für die Groovy/Grails-Unterstützung in NetBeans scheint sich in Grenzen zu halten (was ich gut nachvollziehen kann).

Gruß
Christian


Springsource Tool Suite - Das fängt ja gut an!

christian - 26.11.2010 10:01
Unsympathisch fand ich ja schon, dass man sich vor dem Download der STS registrieren muss, aber ich dachte, mir dass ich ja auch etwas dafür bekomme und habe das Formular ausgefüllt. Entsetzt war ich über die Systemvoraussetzung von 2 GB Hauptspeicher für eine IDE! Ich habe zwar 4 GB, aber trotzdem für meinen Auffasung ein Unding. Aber das wäre alles nicht so schlimm wenn die STS wenigstens richtig funktionieren würde, aber in den Groovy-Dateien werden Fehler gefunden, die es nicht gibt, es gibt angeblich Fehler auf Paket-Ebene aber keine Datei des Pakets ist fehlerhaft und dann hat die STS nach einem Neustart auch noch das Projekt vergessen und Umlaute werden trotz richtig eingestelltem Zeichensatz auch noch falsch dargestellt.

Was für ein SCHROTT! Meine tiefe Abneigung gegen Eclipse wurde einmal mehr bestätigt. Es ist wirklich "finster".

Gruß
Christian


IntelliJ macht die beste Figur

christian - 27.11.2010 19:22
Nach meinen Versuchen mit NetBeans (6.9) und der SpringSource Tool Suite (2.5.1) bin ich nun bei JetBrains IntelliJ IDEA (9.0.4) angekommen und finde die IDE für Groovy und Grails mit Abstand am besten! Wenn es mehr als ein Spaßprojekt ist, kann man die paar Euros ruhig mal locker machen; dafür bleibt einem viel Mühe und Ärger erspart.

Gruß
Christian


Re: IntelliJ macht die beste Figur

badbadverybad - 28.11.2010 19:25
christian schrieb:
-------------------------------------------------------
> bei JetBrains IntelliJ IDEA (9.0.4) angekommen

Übrigens ist dort die Groovy- und Grails-Unterstützung in ziemlich heftiger Entwicklung - beides, Bugs und Features betreffend.

Es kann sich also lohnen, sogar schon die Preview von IDEA X zu verwenden.


Re: IntelliJ macht die beste Figur

christian - 28.11.2010 20:01
Danke für den Hinweis, das sieht ja vielversprechend aus! Weißt du, wann Version 10 von IntelliJ fertig sein soll?

Gruß
Christian


Re: Springsource Tool Suite - Das fängt ja gut an!

badbadverybad - 28.11.2010 20:18
christian schrieb:
-------------------------------------------------------
> Unsympathisch fand ich ja schon,

Unsympathisch fandest Du vorher schon einiges.

> dass man sich vor
> dem Download der STS registrieren muss

Man kann auch die Eclipse-Update-Site verwenden.

> Entsetzt war ich
> über die Systemvoraussetzung von 2 GB
> Hauptspeicher für eine IDE!

Nicht gleich ins Bockshorn jagen lassen! - Die verschiedenen IDEs (STS/Eclipse, IDEA, NetBeans, ..., JDeveloper, Visual Studio) tun sich alle nicht viel, was den Speicherbedarf anbelangt. - Und kommen sämtlich mit weniger als 2 GB RAM aus, wobei 2 GB aber in jedem Fall wünschenswert sind.

Übrigens verbraucht Firefox (mit vielen geöffneten Tabs) bei mir regelmäßig mehr RAM als Eclipse, NetBeans oder IDEA.

> wenn die STS
> wenigstens richtig funktionieren würde, aber in
> den Groovy-Dateien werden Fehler gefunden, die es
> nicht gibt

Läßt sich das auch reproduzieren?

> und
> Umlaute werden trotz richtig eingestelltem
> Zeichensatz auch noch falsch dargestellt.

Leider können sich die Anwendungshersteller noch immer noch nicht auf "konsequent UTF-8" einigen. - Das betrifft insbesondere den Standard-Zeichensatz bei Windows (Win-1252 == ISO-8859-1). Aber auch bei Eclipse ist unverständlicherweise ISO-8859-1 voreingestellt für JSPs (und im Falle von Grails auch GSPs).

> Was für ein SCHROTT! Meine tiefe Abneigung gegen
> Eclipse wurde einmal mehr bestätigt. Es ist
> wirklich "finster".

Haßt man nicht fast immer das, wovor man Angst hat, weil man es nicht versteht? ;-)

Ich ziehe Eclipse gegenüber NetBeans und IDEA vor, weil es Baukasten-artiger ist. Natürlich ist es schön, vorgezeichnete Pfade zur Verfügung zu haben, aber der Preis ist, daß bestimmte IDE-Versionen quasi ausschließlich mit bestimmten Frameworks (in bestimmten Versionen) zusammenspielen. Das ist mir zu dicht gekoppelt.

Außerdem ist die Navigation im Quellcode und in den Typhierarchien (kurz: alles, was Java-Reflection betrifft) wesentlich besser in Eclipse; dazu gibt's JavaDoc-Tooltips. Das gilt auch und besonders für Fremdbibliotheken. - Solche Hilfsmittel zur Code-Inspektion brauche ich regelmäßig, weil externe Doku mir nicht ausreicht.

Allerdings trifft das auf Groovys dynamische Methoden nicht mehr zu. Hier liegt der große Vorteil IDEAs, das eigene Mechanismen bereitstellt, Code-Inspektion zu simulieren.


Re: IntelliJ macht die beste Figur

koeberle - 29.11.2010 09:54
Solltest du dich zum kaufen entscheiden, kannst du jetzt schon die 9er Version kaufen und dann für lau auf 10 upgraden.

Christian


Re: Welche IDE nehmt ihr?

koeberle - 13.12.2010 20:28
Habe am Wochenende mal IntelliJ 10.0 ausprobiert. Ich war ja vorher schon überzeugt, aber es geht wohl noch besser. Die Syntaxvervollständigung ist noch mal einen Zacken schneller. Für Grails kommt die IDE jetzt auch mit Templates für das Scaffolding klar. Jetzt gibt es auch im Controller an den einzelnen Actions Links in die GSPs (wenn vorhanden). In den GSPs funktioniert die Autovervollständigung jetzt auch für i18n. Und debuggen geht auch prima. Fazit da macht das Entwickeln noch mehr Spaß.

Christian

PS: Ich bekomme kein Geld dafür, dass ich das hier schreibe, im Gegenteil ich werde mir auch die neue Version kaufen.


Stelle deine Groovy-Frage jetzt!


Diese Seite zeigt den Thread "Welche IDE nehmt ihr?" der ehemaligen Webseite groovy-forum.de, welche durch einen Serverunfall zerstört wurde. codekicker.de hat viele Konversationen über die beliebte Programmiersprache Groovy und zugehörige Frameworks wie das Grails-Framework retten können.

Hast Du eine Frage zum Thema Groovy, Grails oder allgemein Java? Viele ehemalige groovy-forum.de Mitglieder beantworten dir auf codekicker.de deine Frage! Stelle jetzt eine Frage!

Viele weitere Diskussionen zu Grails und Groovy befinden sich auf der Threadübersicht des alten groovy-forum.de.