| 

.NET C# Java Javascript Exception

Alle Beiträge dieses Benutzers

Dies ist das Archiv des ehemaligen Forums zum Thema Groovy, Grails, Griffon und Bean Scripting Framework, welches unter groovy-forum.de existierte. Die neue Adresse des Groovy-Forums ist: http://codekicker.de/fragen/themen/groovy.


|
Neu: Scala
!
>
Sonstiges
>
Suche
Alle Beiträge dieses Benutzers
Alles was in kein anderes passt.
Seite 1 von 3    Seiten: 123
Ergebnisse 1 - 30 von 75
Re: List in domain class - 1 Jahr vorüber
Wenn ich den Typ der Liste so angebe ...
class Item {
List<Number> items // items sei eine Liste von Zahlen
}
... und dann in der BootStrap.groovy etwas einfüge ...
def a = new Item(items: [4, 5, 6]).save()
... und es dann in der BootStrap.groovy auch noch ausgebe ...
println a.items
... erhalte ich:
[4, 5, 6]
Im Scaffolding zeigt er jedoch nichts an. Ich nehme an, da
von lsinger
- Grails
Re: Probleme mit Typecast - 1 Jahr vorüber
h hat den Typ, den Du bei der Deklaration zuweist. Also in Deinem Beipsiel:
HashMap<String, String> h
Dieser Typ hat keine doit() Methode, deshalb bekommst Du eine Exception.
Deine Deklaration von h in Groovy hast Du nicht mit geschrieben. Ich vermute mal, dass Du folgendes hast:
def h
Der Typ def, den es in Java nicht gibt, ist der Untyp. Wildcardtyp. Irgendeintyp. Er sagt nur:
von lsinger
- Groovy
Re: anzahl datensätze begrenzen - 1 Jahr vorüber
Bitte nicht. Bitte frag doch einfach Hibernate, wie viele Du schon hast:
Book.count()
Und das dann gerne in einen Validator auslagern, um das Anlegen neuer Bücher zu verhindern. Den Link zum Neuanlegen musst Du aber noch selbst per GSP ausblenden -- einfach ein if-Tag drumrum, sich den count vom Controller übergeben lassen und entsprechend verwenden.
-- Leif
von lsinger
- Grails
Re: Wo könnte ein Semikolon stehen? - 1 Jahr vorüber
Der Vorschlag, per AST Statements zu zählen, schien mir noch am sinnvollsten.
-- Leif
von lsinger
- Groovy
Re: Wo könnte ein Semikolon stehen? - 1 Jahr vorüber
Wo ein Semikolon stehen kann:
println "Hello, World!";;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
Die Metrik müsste also eher fragen, wo eines stehen müsste, wenn Groovy Java wäre. :)
-- Leif
von lsinger
- Groovy
Re: Anfängerfrage zur Adressierung von Actions - 2 Jahre vorüber
Ich glaube ein Redirect ist hier sogar noch eher das, was er möchte (selbes Dokument, gleich danach).
-- Leif
von lsinger
- Grails
Re: Axis2 Plugin - 2 Jahre vorüber
Super, vielen Dank! Und Tatsache, unter grails.org/Plugins taucht es ja auch tatsächlich auf -- hätte ich mal erst dort geschaut, statt gleich zu googlen. :)
Ich werds bald mal ausprobieren und dann berichten, was der BPEL-Prozess davon so hält.
Schöne Grüße
-- Leif
von lsinger
- Grails
Re: Axis2 Plugin - 2 Jahre vorüber
> Das MIMEBoundary gehört allerdings nicht zum Inhalt (xml), sondern zur Verpackung.
Genau, und eben diese Verpackung scheint ODE nicht zu verstehen. Ich werde auf beiden Seiten -- Axis2 und ODE -- weitersuchen, vielen Dank für Deine Mühen.
-- Leif
von lsinger
- Grails
Re: Axis2 Plugin - 2 Jahre vorüber
hump schrieb:
-------------------------------------------------------
> wenn du annimmst, das es an MTOM liegt, kannst du
> ja mal versuchen, es auszuschalten ...
> was für eine BPEL-Prozess verwendest du ?
MTOM schaltet man angeblich in der Axis2.xml aus, die es aber mit installiertem Axis2 Plugin nicht gibt. Ausserdem habe ich eine Einstellung im Plugin-Verzeichnis gefunden, die
von lsinger
- Grails
Axis2 Plugin - 2 Jahre vorüber
Hallo,
ich habe mit dem Axis 2 Plugin die Methoden eines Service als Web Service exponiert. Die SOAP-Nachrichten, die der Service als Antwort liefert, sind nun aber in MIME Boundaries gewrappt -- und damit kommt mein BPEL-Prozess nicht klar, der den Service aufrufen will.
Meine einzige Vermutung bisher ist, dass die MIME Boundaries hinzugefügt werden, weil Axis 2 per Default MTOM benutzt.
von lsinger
- Grails
Re: Netbeans+Grails: Server failed to start: java.net.BindException: Address already in use: bind - 2 Jahre vorüber
Von Jason Rudolph gibt es "Getting started with Grails" als kostenloses Minibuch (ca. 130 Seiten). Er benutzt ein durchgängiges Beispiel, das Buch ist also eher anschaulich.
-- Leif
von lsinger
- Grails
Re: Text Editor unter Windows - 2 Jahre vorüber
Vielen Dank an alle. Ich habe jetzt NetBeans, jEdit oder Eclipse empfohlen.
Schöne Grüße
Leif
von lsinger
- Groovy
Re: Harte Kriterien - 2 Jahre vorüber
Eine von Groovys Stärken ist m. E. lesbarer Code. Das kann man messen, wenn man sich auf ein paar Metriken einigt -- Beispiele wären Cyclomatic Complexity, Lack of Cohesion, Efferent und/oder Afferent Couplings, etc. -- das Tool XRadar misst all das und noch viel mehr für Java-Projekte. Ich weiss nicht, ob es all die Analysetools, die XRadar verwendet, so oder so ähnlich auch für Groovy gibt, abe
von lsinger
- Groovy
Re: Eintrag in domain class - 2 Jahre vorüber
Die Groovy-Datei interessiert zu dem Zeitpunkt nicht mehr, sie wurde nach JVM Bytecode kompiliert und liegt jetzt im WAR. Ausserdem würde das Hibernate vollkommen durcheinanderbringen, denke ich.
Was ist denn genau der Anwendungsfall, den Du lösen möchtest?
-- Leif
von lsinger
- Grails
Text Editor unter Windows - 2 Jahre vorüber
Hallo,
weil ich bisher weder Eclipse noch NetBeans auf *angenehme* Weise mit Groovy und Grails zum Laufen bekommen habe, entwickle ich unter Mac OS X in TextMate, der ja ein hinreichendes Groovy / Grails Bundle hat.
Nun bräuchte ich aber eine Empfehlung für Windows und Linux. Welcher Editor unterstützt denn zumindest Syntax-Highlighting für Groovy gut?
Vielen Dank im Voraus
-- Leif
von lsinger
- Groovy
Re: Softwaretests - 2 Jahre vorüber
Je nach Kritikalität der Funktion ist es m. E. durchaus auch schon ausreichend, eine hinreichend große Menge von Samples zu generieren und von dieser dann eine bestimmte Verteilung innerhalb gewisser Toleranzen zu fordern.
Wenn ich wirklich 100%ige Sicherheit möchte werde ich um Programmbeweise nicht drum herum kommen. Weil die so aufwendig sind werde ich die aber nur in den aller-allerkritis
von lsinger
- Groovy
Re: Groovy Performance im Vergleich zu anderen Sprachen - 2 Jahre vorüber
Wenn Du es nur auf diesen einzigen Fall beziehst kann man nichts draus lernen, denn genau diesen Fall wird es nicht mehr geben. Beziehst Du es auch auf *ähnliche* Fälle, dann wüsste ich gerne, wo Du die Grenze ziehst.
von lsinger
- Groovy
Re: Groovy Performance im Vergleich zu anderen Sprachen - 2 Jahre vorüber
Hier noch ein netter Artikel zur Aussagekraft von Code Coverage.
Der m. E. wichtigste Satz daraus: "Code coverage suggests insufficiency, but doesn&#8217;t guarantee sufficiency."
von lsinger
- Groovy
Re: Softwaretests - 2 Jahre vorüber
Zitat- Die Gleichverteilung der gewürfelten Werte? Dann kommst du mit einfachen Testwerkzeugen in Groovy nicht weiter.
Verstehe ich nicht. Wieso nicht?
von lsinger
- Groovy
Re: Groovy Performance im Vergleich zu anderen Sprachen - 2 Jahre vorüber
ZitatAber dank "Lessons Learned" werden solche Fehler in der Branche der Vergangenheit angehören.
So eine Aussage halte ich für übermäßig optimistisch und hoffnungslos unrealistisch. Wenn es zuträfe, dass ein Fehler in einem Projekt bei einer Organisation sofort nach sich ziehen würde, dass der selbe Fehler bei keinem anderen Projekt und in keiner anderen Organisation mehr auftreten w
von lsinger
- Groovy
Re: Groovy Performance im Vergleich zu anderen Sprachen - 2 Jahre vorüber
Ich erinnere mich vage an ein Beispiel von sich tatsächlich im Einsatz befindlichen Raketen-Abschussrampen, die alle paar Stunden neu gestartet werden mussten, weil sonst der Fließkommafehler zu gross wurde.
von lsinger
- Groovy
Re: gibt es bei g: if auch ein g: else ? - 2 Jahre vorüber
Ja, gibt es -- siehe GSP Tag Reference. Die bitte bookmarken, dann kannst Du nächstes Mal zuerst dort nachsehen.
von lsinger
- Grails
Re: many-to-many relation mit attribut - 2 Jahre vorüber
Wir reden hier ja von many-to-many-Beziehungen (siehe Betreff der bisherigen Posts), in der eine dritte Klasse oft sinnvoll ist. Dein Beispiel ist eine one-to-many-Beziehung. Über die haben wir nie gesprochen.
von lsinger
- Grails
Re: Grails und SOA - 2 Jahre vorüber
Hmmm. Unschön -- auf einem Server die Client-JVM laufen zu lassen ist ja keine echte Lösung.
Du hast vielleicht einfach so viel RAM, dass es für die bisherigen Redeployments noch reicht. :) Ich habe so einen kleinen VPS mit 360 MB und bekomme den Fehler nach 3-5 Redeployments. Für meine Ansprüche ist es natürlich verschmerzbar, den Server kurz zu stoppen, aber schön ist es eben nicht.
von lsinger
- Grails
Re: Grails und SOA - 2 Jahre vorüber
Zitat
Zitatder Tomcat bekommt irgendwann Problem wenn ich das War darin ständig neu deploye.
Welche Probleme sollte ein Redeployment ergeben?
Ungeachtet der restlichen Diskussion muss ich ihm hier aber recht geben. Tomcat hat in der Tat Probleme mit Redeployments: ohne Neustart ist irgendwann der Arbeitsspeicher voll, weil der Classloader der alten Version nicht vom GC mitgenommen wird und so
von lsinger
- Grails
Re: many-to-many relation mit attribut - 2 Jahre vorüber
Mache vertreten die Meinung, dass einfache Many-to-Many Verknüpfungstabellen /-klassen darauf schliessen lassen, dass man sich nicht genug Gedanken über sein Domänenmodell gemacht hat. Bei näherer Betrachtung ist es oft sinnvoll, für die Verknüpfung entsprechend eine eigene Domänenklasse anzulegen. Bspw. liesse sich die Verbindung zweier Benutzer in einer Social Networking Anwendung durch eine &q
von lsinger
- Grails
Re: wohin Closures auslagern - 2 Jahre vorüber
Naja -- momentan scheinen sie ja im Controller zu sein. In einer Domain Class scheinen sie auch mir besser aufgehoben zu sein. Aber ohne wirklich zu wissen, worum es geht, kann man das nicht so richtig sagen, finde ich -- wie sieht Dein Domänenmodell aus, wo genau brauchst Du die Closures und was tun sie?
von lsinger
- Grails
Re: wohin Closures auslagern - 2 Jahre vorüber
Je nach Zweck könnte es sinnvoll sein, die Closures als ganz normale Methoden in eine Service-Klasse auszulagern. Worum geht es denn in den Closures?
-- Leif
von lsinger
- Grails
Re: Seltsames Verhalten bei findAll ?! - 2 Jahre vorüber
Zitatziegfried
auch ein leerer String würde negiert zu true werden
Ok, so genau hatte ich es nicht nachgesehen, aber genau diese Regelungen meine ich ja. Eine Zahl, die 0 ist, ist ja glaub ich ebenso false? Auf jeden Fall gibt es mehr Regeln dazu, als ich momentan im Kopf habe. :)
-- Leif
von lsinger
- Groovy
Re: PostgreSQL 8.3 einbinden - 2 Jahre vorüber
Ich habe es nicht geschafft, den Dialect per JNDI mit anzugeben. Und den Dialect brauchte er für 8.3 bei Batch Updates, die sind sonst fehlgeschlagen. Deshalb musste ich ihn unschön mit in die DataSource.groovy schreiben.
von lsinger
- Grails
Seite 1 von 3    Seiten: 123
This

Diese Seite zeigt Informationen zu "Alle Beiträge dieses Benutzers" der ehemaligen Webseite groovy-forum.de, welche durch einen Serverunfall zerstört wurde. codekicker.de hat viele Konversationen über die beliebte Programmiersprache Groovy und zugehörige Frameworks wie das Grails-Framework retten können.

Hast Du eine Frage zum Thema Groovy, Grails oder allgemein Java? Viele ehemalige groovy-forum.de Mitglieder beantworten dir auf codekicker.de deine Frage! Stelle jetzt eine Frage!

Viele weitere Diskussionen zu Grails und Groovy befinden sich auf der Threadübersicht des alten groovy-forum.de.