| 

.NET C# Java Javascript Exception

Alle Beiträge dieses Benutzers

Dies ist das Archiv des ehemaligen Forums zum Thema Groovy, Grails, Griffon und Bean Scripting Framework, welches unter groovy-forum.de existierte. Die neue Adresse des Groovy-Forums ist: http://codekicker.de/fragen/themen/groovy.


|
Neu: Scala
!
>
Groovy
>
Suche
Alle Beiträge dieses Benutzers
Programmiersprache Groovy.
Seite 4 von 10    Seiten: 23456
Ergebnisse 91 - 120 von 287
Re: GORM unter der Lupe? - 10 Monate vorüber
Hallo Christian,
das "irgendwie" war auch genau mein Stichwort. Grails macht es einem sehr leicht, einfach
rumzuprobieren bis es irgendwie funktioniert. Wenn es dann irgendwo klemmt, wird wieder
probiert... Ich bin am Anfang selber in diese Falle getappt.
Danke für deine Anregungen. Ich bin aber nicht sicher, ob ich das alles noch unterbringe.
Kaskadierung wird sicher mit reinkom
von saurier
- Grails
Re: Null constraint spinnt - 10 Monate vorüber
Vielleicht reicht es schon, constraints mit "t" zu schreiben :-)
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
GORM unter der Lupe? - 10 Monate vorüber
Ich vermute so ziemlich jeder hier hat schon gelegentlich Probleme mit
GORM gehabt. Deshalb habe ich mir überlegt, mal einen (etwas längeren)
"Artikel" zu schreiben, der GORM etwas genauer unter die Lupe nimmt.
Grob gesagt würde ich folgende Fragen behandeln:
Wie 1:n bzw. m:n Relationen definiert werden können - also verschiedene Varianten.
Was sind die Auswirkungen auf die Daten
von saurier
- Grails
Re: Self-Referencing: findAll() - 10 Monate vorüber
Hallo Horst,
Zitat
Also ich habe in einem Projekt solche bidirektionalen Beziehungen zwischen zwei Objekten der gleichen Domain und das geht.
Na klar geht das. Das habe ich doch nicht bestritten.
Zitat
Bzgl. Löschen und GORM hast du natürlich nicht unrecht, das läuft nicht optimal. Ich hab bei meinen Templates auch eine Weile gebraucht, bis alle Datensätze sauber gelöscht wurden. Aber da
von saurier
- Grails
Re: Self-Referencing: findAll() - 10 Monate vorüber
Das würde mich jetzt wirklich mal interessieren, ob mit dem mappedBy nicht mehr jedes Mal zwei
Datensätze angelegt werden - ich habe da meine Zweifel, lasse mich aber gerne eines besseren
belehren. Allgemein finde ich hier eine zusätzlich Klasse viel einfacher zu handhaben. Statt
zwei mal "addTo", reicht ein "new", statt zwei "removeFrom" reicht ein "delete&q
von saurier
- Grails
Re: Self-Referencing: findAll() - 10 Monate vorüber
Ich denke deine Lösung ist zwar nicht verkehrt, aber die Suche nach den
"followers" wird extrem ineffizient. In dieser Hinsicht ist Christians
Lösung zwar viel besser, allerdings erkauft man sich hier Effizienz
bei der Suche mit zusätzlicher Redundanz (eigentlich unnötige Datensätze).
Das Problem ist, dass sich die Beziehung zwischen den Usern nicht einfach
mit "hasMany"
von saurier
- Grails
Re: Grails 1.2.1 ist fertig - 11 Monate vorüber
Aber das sind doch fast nur Korrekturen. Und die zwei neuen Features sehen mir
ganz danach aus, als hätten sie sich automatisch aus den Bug-Fixes ergeben.
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Re: Auf einem anderen Rechner: grails app-engine - 11 Monate vorüber
Das ist ein Bug in der aktuellen Version. Die Views werden doppelt generiert und
beim zweiten Durchlauf werden natürlich die Views aus dem ersten Durchlauf überschrieben.
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Re: Sehr viele Instanzen im Speicher. - 11 Monate vorüber
Vielleicht hilft das...
Transactions u. Batch processing
Memory leak in grails
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Re: Neuerungen in Grails 1.2 im Detail - 11 Monate vorüber
Das geht jetzt über Plugins. Wenn du Jetty benutzen möchtest....
grails uninstall-plugin tomcat
grails install-plugin jetty
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Re: grails.serverURL in test environment - 11 Monate vorüber
Bist du dir sicher, dass es dir um die serverURL geht? Die wird eigentlich nur
an wenigen Stellen, wie etwa absoluten Links, verwendet. Das ändert nicht die
URL unter der der Server erreichbar ist - dafür gibt es eine Start-Option (ich glaube
-Dserver.host).
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Re: Neuerungen in Grails 1.2 im Detail - 11 Monate vorüber
Also ich finde es gut, dass man jetzt zwischen Tomcat und Jetty wählen kann. Und dass als
default das eingestellt ist, was am häufigsten benutzt wird, erscheint mir auch nachvollziehbar.
Sicher steckt dahinter Unternehmenspolitik, aber deshalb muss das Ergebnis nicht gleich schlecht sein.
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Re: Eigene Update Message - 12 Monate vorüber
Das solltest du im Controller ändern. In den Templates wird die ID verwendet, weil das dass einzige
Feld ist, das in jeder Klasse vorhanden ist und einen Datensatz eindeutig kennzeichnet.
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Re: Grails 1.2 ist fertig - 12 Monate vorüber
Hallo Peter,
Zitat
In einem älteren Projekt habe ich tomahawk inputCalendar verwendet. Kann man tomahawk(myfaces tags) auch im grailsContextverwenden, und wenn ja wie ?
Keine Ahnung ob das geht. Aber wenn es gehen sollte, ist es vermutlich ziemlich aufwändig. Aber vielleicht kann
da noch jemand mehr zu sagen.
Ich sehe im Moment nur drei Möglichkeiten das zu lösen.
1. Es gibt mehrere
von saurier
- Grails
Re: Grails 1.2 ist fertig - 1 Jahr vorüber
Ist wohl eher ein Problem mit der Verarbeitung der Datepicker-Daten. Es gab da
vorher schon ein JIRA zu.
Wenn nullable nicht mehr ginge, wäre das sicher in den Tests aufgefallen. Jedenfalls hoffe ich das :-)
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Re: Wie verbesser ich die Performance - 1 Jahr vorüber
Willst du denn wirklich 1000 oder gar 100.000 Objekte in einem View anzeigen?
Mein Verdacht wäre jedenfalls, das du an die Speichergrenzen geraten bist. Java
kann extrem langsam werden, wenn der verfügbare Speicher fast ausgeschöpft wird, da
dann der Garbage-Collector ständig mit Aufräumen beschäftigt ist. Probier es doch einfach
mal mit mehr Speicher. Allerdings wirst du dann bei viel mehr O
von saurier
- Grails
Re: OptimisticLockingFailureException - 1 Jahr vorüber
MySQL benutzt als default MyISAM und das kann keine Transaktionen. Die Umstellung
ist aber ganz einfach. Es muss nur eine "dialect"-Zeile in datasource.groovy eingetragen
werden. Etwa so:
development {
dataSource {
dbCreate = "create-drop"
dialect= "org.hibernate.dialect.MySQLInnoDBDialect"
url = "jdbc:mysql://localhost/mydb"
}
}
von saurier
- Grails
Re: OptimisticLockingFailureException - 1 Jahr vorüber
Da das auf den ersten Blick korrekt aussieht, würde ich auf die üblichen
Verdächtigen tippen: MySQL mit MyISAM. Könnte das sein?
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Re: Abhängige Entitäten beim Anlegen mit anlegen - 1 Jahr vorüber
Ich denke, das wirst du wohl selbst implementieren müssen. Wie stellst du dir denn so ein
View vor? Soll die Anzahl der Kontakte begrenzt sein, oder soll man gleich eine beliebige
Anzahl an Kontakten mit anlegen können? In letzterem Fall wird die Sache schon ziemlich
kompliziert.
Auf jeden Fall würde ich mich Christian anschließen und dir raten einen Blick auf die
erweiterten Templates von H
von saurier
- Grails
Re: Vorgehen Grails-Entwicklung - 1 Jahr vorüber
christian schrieb:
-------------------------------------------------------
> saurier schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Ich benutze Unit-Tests nur in Ausnahmefällen
> und
> > setzte ansonsten voll auf funktionale Tests.
>
> Unit-Tests sind funktionale Tests. Du meinst
> wahrscheinlich Integrationstests. In der
&gt
von saurier
- Grails
Re: Vorgehen Grails-Entwicklung - 1 Jahr vorüber
Hallo Christian,
ab wann Unit-Tests sinnvoll sind, lässt sich sicher nicht pauschal beantworten. Aber für triviale Sachen,
wie etwa einfache Constraints, würde ich höchstens bei sehr kritischen Anwendungen Unit-Tests schreiben.
Ich benutze Unit-Tests nur in Ausnahmefällen und setzte ansonsten voll auf funktionale Tests. Die sind
nach meiner Erfahrung im Aufwand-Nutzen-Verhältnis deutlich be
von saurier
- Grails
Re: Erfahrungen mit Grails 1.2 Milestone - 1 Jahr vorüber
Hallo Christian,
ich habe für eine mittelgroße Anwendung eine umfangreiche Test-Suite (funktionale Tests) und die
lief unter M2 fehlerfrei durch. Mit M4 hat bei mir das Upgrade nicht funktioniert, weshalb ich
damit auch nicht getestet habe. In zwei Wochen soll ja RC1 kommen ... ich bin gespannt.
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Re: 1:n Beziehung funktioniert nicht - 1 Jahr vorüber
Also auf den ersten Blick fällt mir auf, dass du hier ein wenig an Grail vorbei programmierst.
Das hier...
def Training t1 = new Training(church: "Förderbang", teacher: "Res Steiner")
def TrainingDate dt1 = new TrainingDate(myDate: new Date(), training: t1);
def TrainingDate dt2 = new TrainingDate(myDate: new Date(), training: t1);
def TrainingDate dt3 = new Trainin
von saurier
- Grails
Re: Hibernate Cache outdaten? - 1 Jahr vorüber
In Grails kannst du ein einfaches
usrInstance.refresh()
machen. Aber das passt nicht zu...
Zitat
Natürlich möchte ich ihn (bei einer fehlerhaften Eingabe von Feld X) nicht immer alle anderen Felder erneut eingeben lassen müssen, also werden ...
Genau das wäre aber doch die Folge eines refresh. Alle User-Eingaben wären futsch.
Gruß, Christian
.
von saurier
- Grails
Re: Lizenzrecht von Grails - 1 Jahr vorüber
Die jar-Dateien enthalten meist auch eine Datei license.txt. Einfach mal mit
einem Packer öffnen und reinschauen.
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Re: Problem bei der Verwendung von Services in einem neuen Artefact. - 1 Jahr vorüber
Ich denke, ein einfaches "def helloService" reicht in diesem Fall nicht.
Unter Services steht ziemlich am Ende, wie ein Service in einem Servlet benutzt werden kann. Vermutlich musst du es genau so machen.
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Re: belongsTo == null - 1 Jahr vorüber
Hallo,
Zitat
Manipuliert der Anwender nun aber das Formular und schreibt eine ungültige id in dieses hidden-field (oder gar keine), dann bekommt er eine dicke exception angezeigt, dass item.box null ist (was nicht sein darf ... logisch). Allerdings sollte meiner Meinung nach dieses Verhalten von save() bzw validate() abgefangen werden und die Fehlermeldung "user-freundlich" mit Hilfe
von saurier
- Grails
Re: (Standard-)Speicherort der Daten - 1 Jahr vorüber
Im Verzeichnis grails-app/conf gibt es die Datei DataSource.groovy. Darin wird festgelegt, welche
Datenbank benutzt wird und was beim Neustart mit der Datenbank passieren soll. Wenn du willst,
dass deine Daten einen Neustart überleben, kannst du folgende zwei Zeilen unter "development"
ändern.
dbCreate = "create-drop" // one of 'create', 'create-drop','update'
Hier m
von saurier
- Grails
Re: flash.message = flash.message ??? - 1 Jahr vorüber
Hallo Christian
> Wenn das so wäre, wäre das ein Designfehler, denn
> ein guter Compiler optimiert sowas wie x = x
> einfach weg. Für ausgeschlossen halte ich es
> trotzdem nicht ;-)
Wenn es eine einfache Zuweisung wäre, würde ich Dir zustimmen. Aber Groovy wandelt
das doch in put()/get() um. Etwas vereinfacht könnte ich mir vorstellen, dass es für den
flash zwei Maps gibt,
von saurier
- Grails
Re: flash.message = flash.message ??? - 1 Jahr vorüber
Hallo Horst,
ich vermute, das liegt an der Lebensdauer des Flash-Scopes. Mit dieser seltsamen Zeile
überträgst du den Wert des alten (gerade ablaufenden) Flash-Objektes in das neue
Flash-Objekt der rollback action. Ist zwar nur eine Vermutung, aber ergibt doch irgendwie
Sinn. Oder?
Gruß, Christian
von saurier
- Grails
Seite 4 von 10    Seiten: 23456
This

Diese Seite zeigt Informationen zu "Alle Beiträge dieses Benutzers" der ehemaligen Webseite groovy-forum.de, welche durch einen Serverunfall zerstört wurde. codekicker.de hat viele Konversationen über die beliebte Programmiersprache Groovy und zugehörige Frameworks wie das Grails-Framework retten können.

Hast Du eine Frage zum Thema Groovy, Grails oder allgemein Java? Viele ehemalige groovy-forum.de Mitglieder beantworten dir auf codekicker.de deine Frage! Stelle jetzt eine Frage!

Viele weitere Diskussionen zu Grails und Groovy befinden sich auf der Threadübersicht des alten groovy-forum.de.