| 

.NET C# Java Javascript Exception

4
Hallo Zusammen,

ich hab mir vor ein paar Tagen mit dem Thema Git auseinander gesetzt und hab da meine Probelme mit.

Kennt jemand ein einfaches Tut im Netz wie man das richtig einrichtet?
Da ich mit mehreren Leuten an Projekten sitze habe ich folgendes vor:
1. Auf dem lokalen Rechner wird ein git client installiert. (PHPStrom läd Daten vom Remote immer runter).
2. Der Entwickler schiebt seine programmierten Dateien auf den Entwicklungsserver.
3. Wenn alle Bentuzer ihre Daten fertig haben, werden diese vom Entwicklungsserver auf den Liveserver gemerged.

Nun zu meine Fragen:

Wo ist der Unterschied zwischen Repository und Branch? Als Webentwickler sehen ich jetzt mal eine Website als ein Projekt, erstelle ich dann für jede Website ein Repository oder ein Branch?

Wie muss ich die einzelnen Clints (lokal) konfigurieren, damit man nicht ständig das Passwort eintragen muss.

Beispiel für die Ordnerstruktur?
Wir haben unsere Projekte nach sub.domain.de struktur abgelegt. z.B. http://www.test.de, dev.test.de.. usw., wo liegt dann mein Repo?

Ihr merkt schon, ich bin am verzweifeln :-/

Viele Grüße
Paul
News:
10.07.2012
spiike 170 1 7
Welches OS haben die Clients? Davon hängt es ab, wie man das Passwort speichern kann.
phg 10.07.2012
Beim schreiben für den Kommentar unten ist mir noch eine Frage eingefallen: Warum muss es eigentlich git sein? Also ja git ist cool und so aber im Unternehmensumfeld (davon gehe ich bei dir mal aus) hat es IMHO selten viele Vorteile gegenüber Subversion und konsorten. Immerhin wurde git nach den Anforderungen der Linux-Kernel-Entwickler entworfen...
phg 11.07.2012
2 Antworten
1
Ich kann dir nicht alle Fragen beantworten, aber einige aus meiner Erfahrung mit Subversion.

Ein Repositorium musst du dir vorstellen wie einen Server für Versionierung. Jedes Repo hat eine eigene History. Du kannst je Projekt ein eigenes Repo einrichten, oder aber auf einem Repo mehrere Verzeichnisse einrichten, ja nachdem wie du organisiert bist und wie sehr sich der Aufwand für dich lohnt. Bei mehreren Projekten in einem Repo hast du den "Nachteil", dass die Projekte sich die Revisionsnummern teilen müssen, d.h. die History sieht z.B. so aus:

r.1 - Projekt a von user1 angelegt
r.2 - Projekt a von user2 geändert
r.3 - Projekt b von user1 angelegt
r.4 - Projekt a von user2 geändert
r.5 - Projekt b von user1 geändert


Dabei hat jedes Projekt folgende Revisionsfolge:
Projekt a:
1-2-4
Projekt b:
3-5


Soviel zu Repositorien und Projekten.

Ein Branch ist ein Entwicklungszweig eines bestimmten Projektes. Bei Subversion legen wir in der Regel in dem jeweiligen Projektordner bzw. im Root ein Verzeichnis trunk und entsprechend ein branches an. Bei Subversion haben diese Verzeichnisse auch nicht von sich aus eine Funktion, sondern nur die Bedeutung, die das Team ihnen gibt.
Im trunk wird dann das Projekt entwickelt, während in den branches einzelne abzweigende Entwicklungen möglich sind, die hinterher weider zusammengeführt werden können.

Bis hierher meine Erfahrungen mit Versionierungssystemen, speziell mit SVN. In wie fern das bei Git auch so ist, weiß ich nicht.
10.07.2012
johny7 471 1 8
johny7 471 1 8
Vielen Dank!
spiike 10.07.2012
Bei git sind branches nicht über die Ordnerstruktur des Repositories vorgegeben sondern im Endeffekt eigene Repositories die in den master oder andere branches gemerged werden können.
Vom Ansatz her unterscheiden sich git und subversion recht stark, aber aus Anwendersicht würde ich mir genau überlegen ob ich git statt subversion verwende. Git hat seine Stärken wenn man sehr viele Entwicklungszweige zu verwalten hat, der normale Entwickler nicht in den Master schreiben darf und/oder wenn auch für einen längeren Zeitraum commits gemacht werden sollen ohne (online)zugriff auf den Master zu haben.
phg 11.07.2012
0
Hm okay das mit den Repo's hab ich verstanden. danke dafür!
jetzt bleiben noch die anderen fragen offen :)
10.07.2012
spiike 170 1 7
Bewerten wäre nicht schlecht ;-)
johny7 10.07.2012

Stelle deine Git-Frage jetzt!