| 

.NET C# Java Javascript Exception

4
Ist der WPF RichTextBox Editor für ein "anspruchsvolles" Projekt geeignet, oder soll man auf einen Dritthersteller zurückgreifen (und wenn welchen)
Ich habe mich ein bisschen durch Beispiel Projekte durchgegoogelt und viele haben über die Geschwindigkeit bei größeren Daten sich beschwert. Gibt es sonst noch bekannte Schwachstellen oder Probleme?
Benötigt werden Standard Features wie formatierter Text, embedded Bilder, Tabellen (auch ein Problem mit dem WPF Teil), Rechtschreibkorrektur mit mehreren Sprachen usw.
News:
30.03.2011
GerhardK 398 1 7
Auf die Beantwortung dieser Frage war ein Kopfgeld in Höhe von 50 Reputationspunkten ausgesetzt. Das Kopfgeld wurde bereits vergeben.
3 Antworten
5
Das leistungsfähigste, das mir bisher begegnet ist, ist das TextControl. Es ist nicht billig, aber ich kann es empfehlen.

Bei Anwendungen, die verkauft oder von Kunden genutzt werden, kann man die genannten Wünsche nicht in ordentlicher Weise mit den Standardkomponenten von .NET umsetzen (das wirklich Traurige an den Standardelementen von MS ist ja, dass noch nicht mal eine Unterstützung fürs Drucken besteht).

Wenn man sich überlegt, wie viel Zeit man aufwenden muss, um allein das Drucken zu implementieren (ganz zu schweigen von eventuellen zusätzlichen Optionen), ist das o.g. TextControl geradezu geschenkt.
21.04.2011
Andreas Ganzer 1,4k 1 8
2
Also ich hab für unsere Firma ein eigenes Control gebaut, das einfach nur dem Benutzer ermöglicht Texte zu formatieren, Bilder einzufügen usw. allerdings auf .Net 2.0 (sieht etwa wie die Anwort Box hier aus nur mit Schirftgröße und Schriftart)

Was unsere Kunden z.B. sehr gern machen ist einfach im Word etwas schreiben z.b. Tabellen und dann das ganze dann per copy & paste einfügen.

Soweit haut das auch recht gut hin. Den Aufwand wenn man sich damit nicht auskennt würde ich auf ca. 20h schätzen, dann sollte das ganze auch schon funktionieren.
Ich muss sagen unsere Kunden sind sehr zufrieden damit auch was performance etc. angeht,(wobei das wahrscheinlich damit zu tun hat, das die nun teile des Reports selbstständig umbauen können) ;)
30.03.2011
Voi 216 3
2
Die RichTextBox kann recht viel (Rechtschreibprüfung, Styling), hat aber das große Problem dass man sie nicht per DataBinding an die Datenquelle binden kann. Die Rechtschreibprüfung erfordert entweder ein CustomDictionary oder ein LanguagePack für das .Net-Framework.

Ich verwende in einem Projekt die RichTextBox aus dem ExtendedWPFToolkit. Die kann DataBinding, behandelt aber Char-Encoding per Default etwas anders und ist auch nicht ganz so stylebar wie die WPF RTB (zumindest vgl. mit .Net 4). Weiterhin gibt es eine RichTextFormatBar, die die verfügbaren Formatierungen klickbar macht. Da das Teil auf CodePlex liegt ist es nicht komerziell. Bilder und Druck habe ich noch nicht getestet.
16.06.2011

Stelle deine .net-Frage jetzt!
TOP TECHNOLOGIES CONSULTING GmbH