| 

.NET C# Java Javascript Exception

1
Wie oben schon steht möchte ich wissen, ob man einen Wlan Router legal mit anderen Häuser bzw. Nutzer im Umkreis teilen darf, damit ist gemeint das alle Nutzer auf einen Wlan Router zugreifen. Da ich ein Projekt Plane, aber erst wissen muss ob es legal. Weiß nicht ob das auch zu Codekicker gehört falls nicht möchte ich mich entschuldigen.


Ps. Der Router ist also unverschlüsselt



hier der Grob Entwurf
http://goo.gl/s4gqo
23.08.2011
vicon 308 1 8
vicon 308 1 8
6 Antworten
6
Hallo,
kritisch ist der Punkt "offen"!
So solltest du das WLAN auf keinen Fall betreiben. Wenn Rechtsverstöße begangen werden, bist du im Rahmen der Störerhaftung mit verantwortlich (und damit haftbar).

Gruß, Tom
23.08.2011
Metal-Frog 946 1 7
ok, kann man das nicht irgendwie verhindern das etwas von einem Nutzer heruntergeladen wird das verboten ist, zb. einen Film, das man einen bestimmtem Datei Typ ein Downloadlimit unterliegt, zb. *.mp4 nicht größer als 50mb ...
vicon 23.08.2011
Wenn du die anderen Nutzer kennst, dann kannst du bei guten Routern deren MAC-Adresse erlauben und alle anderen verbieten. Dann ist dieser Punkt auch erledigt.
gfoidl 23.08.2011
1
nicht wirklich, MACs kann man sniffen und auch fälschen, keineswegs sicher. Kommt aufs Budget darauf an, aber wenn offenes WLAN dann mit nachgelagertem RADIUS Server
Jaksa 24.08.2011
kann man denn eine liste von Websites erstellen die Verboten werden, sodass jemand von außerhalb nicht auf illegale Seiten kommen kann sondern nur eine Meldung bekommt wie "Dies ist eine Illegale Seite, Sie wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt!" ?
vicon 26.08.2011
Das hängt von deinem Router ab. Grundsätzlich lautet die Antwort: Ja.
Nur, ist das realisitsch? Wieviele tausend Sites möchtest du denn auf diese Blacklist setzen? Und selbst wenn du das schaffen würdest, gibt es immer noch weitere tausend Sites ...
Metal-Frog 26.08.2011
man kann doch zurück verfolgen von welcher MAC-Adresse der download ausgeführt wurde, dann kann man ja auch dieses Mac-Sperren oder ?
vicon 27.08.2011
Dann ist es aber zu spät
Jaksa 28.08.2011
1
Hallo,

warum sollte es illegal sein? Eine Hauswand stellt keine Grenze für den Funk dar ;-)
Wenn auch im Vertrag mit deinem Internet-Anbieter nix anderes steht, würde ich das als legal annehmen.

mfG Gü
23.08.2011
gfoidl 9,4k 3 5
danke für deine schnelle antwort, in meinem Projekt geht es darum das mehere Häuser verbunden mit einem eigenen WLAN verbunden sind und das Signal sozusagen "weiterreichen", damit zb. ein Haus ca. 100m entfernt auch noch ins Internet kommt
Ps. Zeichnung Folgt ....
vicon 23.08.2011
1
Du musst in den Vertrag Deines Internetproviders schauen, ob es dort eingeschränkt wird.
23.08.2011
SelectCase 31 1
1
Hallo,
ich würde Dir dringend davon abraten ein offenes WLAN zu betreiben. Neben den juristischen Problem:
Das LG Hamburg (LG Hamburg v. 26.7.2006-Az. 308 O 407/06) hat jüngst in einem Urteil festgestellt, dass der Betreiber eines W-LANs für illegale Aktivitäten durch einen Fremdnutzer verantwortlich ist, solange das W-LAN unverschlüsselt betrieben wird.
Quelle und weitere Infos

hast Du noch das Problem dass Du der Verbindung nicht mehr trauen kannst. Ein Man-in-the-middle wäre in dieser konstellation ziemlich einfach machbar, Stichwort ARP-Spoofing
24.08.2011
Jaksa 4,0k 1 8
und was ist wenn ich ein WLAN verschlüsselt betreibe und jemand der sich darin befindet (also das Passwort hat), würde illegale Aktivitäten durchführen ?
vicon 26.08.2011
Dann werden ALLE illegalen Aktivitäten Deiner Person zugeordnet!
ABarchfeld 31.08.2011
0
Hallo,

auf deinem Bild hast du auch Verbindungen zwischen den einzelnen Clients gezeichnet.
Besser ist wohl wenn du direkt vom Hauptverteiler aus Sternförmig das Netzwerk aufbaust.
Denn du hast in deinem Netzwerk Schleifen drinnen.
Billige Router kommen damit oft nicht zurecht denn diese unterstützen meist das Spanning Tree Protocol nicht.
Wenn dein Client 1 nicht nur ein einzelnes Gerät (sondern ein weiteres Netzwerk ist) dann musst du dir einen Router besorgen der den Client Mode unterstützt oder eine Herstellerspezifische Technologie verwenden (z.B. WDS bei Netgear routern)

Gruß
Michael
23.08.2011
michlG 1,7k 1 5
ich möchte ja das wenn Client 1 ausfällt dann die Verbindung über Client 3 erfolgt um Client 2 Zugang zu gewähren (das bild ist nur eine schematische darstellung), so soll das Netzwerk im Falle eines ausfalls des hauptverteilers auch über ein anderen Anschluss (Theorie 2) verbunden werden, es sollen aber nicht mehr als 2 Clienten unerreichbar sein
vicon 23.08.2011
Deine Clients brauchen dazu eine eigene Routingengine und müssen, wie schon erwähnt, das Spanning Tree Protocol unterstützen.
13thAngel 25.08.2011
Spanning Tree --> http://de.wikipedia.org/wiki/Spanning_Tree_Protocol
13thAngel 25.08.2011
0
habe gerade das hier gelesen http://www.heise.de/tr/artikel/WLAN-fuer-Afghanistan-1332240.html , es geht dabei um ein Projekt in Afghanistan und Kenia Internet kostengünstig an die Menschen zu bringen. Was haltet ihr davon ?
Wie kann man es dort machen und hier nur eingeschränkt?

Projekt Seite FabFi
http://fabfi.fabfolk.com/
29.08.2011
vicon 308 1 8

Stelle deine Client-Frage jetzt!