| 

.NET C# Java Javascript Exception

2
Wir haben in unserem WPF Client das Codeplex NavigationPane eingebaut. Leider macht es unlösbare Probleme und der Support ist "nicht der Hit".

Frage: Gibt es eine kostenlose Alternative? Oder zumindestens das Steuerelement als kostengünstige Einzelcontrol (Habe schon zig WPF-Control-Sets gefunden im höheren Preissegment)?
News:
02.08.2013
MyKey0815 1,6k 2 9
2
OpenSource / Kostenlos? Und gleichzeitig ein hitmäßiger (vermutlich ebenfalls kostenloser) Support? Ich denke, das schließt sich gegenseitig weitgehend aus...
commänder 02.08.2013
Wie gesagt: Wenn es so was auch als einzelnes gäbe - für wenig Geld - dann ist dass OK. Nur ich möchte nicht 1000€ ausgeben für 100+ Controls - nur weil ich ein bestimmtes davon haben möchte ;-)
MyKey0815 02.08.2013
2 Antworten
3
Mir stellen sich hier mehrere Fragen:

  • Warum überhaupt ein Outlook-ähnliches NavigationPane? Findet ihr das cool oder hat euch das ein UX Experte nahegelegt? Ich wundere mich oft, wie weit Entwickler-GUI-Idee und UX-Experten-GUI-Idee auseinanderklaffen. Habt Ihr Eure User mal befragt, wie sie sich die Applikation vorstellen? Gibt es vergleichbare Applikationen, die ihr für einen Benchmark heranziehen könntet?
  • Wieso muss es unbedingt OpenSource sein? Wenn Du seit Deiner ersten Frage zum NavigationPane und heute Deine Zeit mit der Evaluation des NavigationPane verbracht hast, wäre eine Evaluation kommerzieller Varianten zuzüglich Lizenzgebühren wahrscheinlich ähnlich teuer. Auch der Support ist bei kommerziellen Komponenten normalerweise "der Hit".
  • Zu guter Letzt bleibt Dir immer noch die Eigenentwicklung. Die genaue Definition der Funktionalität eines NavigationPane habe ich nirgends gefunden, aber wenn ich mein Outlook anschau, würd ich das als eine Form von Container einstufen. Basisimplementierung sollte in weniger als 2 Wochen machbar sein.

Sorry, dass ich keine konkrete Antwort auf die Frage habe, aber oft hilft es einfach, das Ganze aus 50m Abstand zu betrachten. Dafür wollt ich Dir ein paar Denkanstöße liefern...
02.08.2013
ffordermaier 8,4k 3 9
Danke für deine Überlegungen. Es wird in einem unsere nächten Besprechungen zum Thema gemacht werden.
MyKey0815 02.08.2013
1
Hier sollte halt wieder geguckt werden, was günstiger ist: Eigententwicklung oder Kauf einer Fremdkomponente.
Meistens läuft es darauf hinaus, dass der Kauf günstiger ist. Selbst wenn man bei den 2 Wochen bleibt, die hier ffordermaier genannt hat... ob die 2 Wochen beim Kunden bin (Komponenten wird gekauft) oder ob ich die 2 Wochen an dieser Komponente arbeite, läuft im Endeffekt auf ähnliche Kosten hinaus :) (grob geschätzt: Der Kauf der Komponente wäge sogar günstiger)
Karill Endusa 05.08.2013
1
Ich stimme Karill zu.
Wenn man z.B. die Controls von Telerik nimmt, so bekommt man einen Satz von durchgetesteten, auf MVVM aufbauenden und einem einheitlichen und leicht konfigurierbaren Design entsprechende Controls.
Ja, klar, es sind 1000 Euro, aber den Entwicklungsaufwand kann Du selbst gar nicht leisten.
Mal ehrlich, 1000 Euro entspricht der Arbeit eines Freelancer von 2 Tagen und eines festangestellten Entwicklers von 4 Tagen. Da diskutiert man doch gar nicht erst, ob man 1000 Euro ausgibt.
05.08.2013
judgy 3,0k 1 1 8

Stelle deine Mvvm-Frage jetzt!