| 

.NET C# Java Javascript Exception

4
Hallo,

ich würde gerne eine weitere Programmiersprache lernen und eine nicht Imperative. Welche bietet sich gut an und hat auch Relevanz in der Praxis?
Die Namen im Titel sind nicht zwingend :) also bin eigentlich offen für alles.

MfG Rashid
11.08.2009
RashidM 81 1 2
1
Was willst du denn erreichen bzw für was willst du die Sprache einsetzen? Danach sollte sich die Entscheidung richten. Sprachen gibt es ja mehr als genug.
Was meinst du mit 'nicht imperativ'? Dieses Definition kenne ich nicht. Es gibt 'imperative' und eine Menge der Sprache die sich nicht als imperativ bezeichnen lassen.
gfoidl 13.08.2009
1
Aktuell würde ich sie nur für private Zwecke einsetzten um einfach mal ein anderes Denken in meinen Kopf zu bekommen! Also einfach aus persönlichem Interesse.
RashidM 13.08.2009
2 Antworten
2
Ich denke generell kann man F# oder Ocaml etwas einfacher verstehen. F# ist ein Ocaml für .NET und daher hat man natürlich damit Zugriff auf alle .NET Bibliotheken. Soweit mir bekannt ist es sogar von Microsoft "supported". Ocaml ist "weniger pur" als Haskell aber für Haskell gibt es definitv ein besseres Buch. Das Buch Practical Ocaml ist m.E. nicht so gut gelungen. Aber egal welche Sprache Du nehmen solltest, der Unterschied ist ziemlich groß. Es lohnt sich aber mit Sicherheit....
13.08.2009
FDominicus 139 1 1
1
F# ist eine neue Sprache von Microsoft - insofern wird sie auch supported.
gfoidl 13.08.2009
1
Aktuell tendiere ich auch zu F#, da es aber noch nicht von IntelliSense unterstüzt wird, werde ich wohl noch bis vs10 warten müssen. Das Buch "Little Shemer" soll gut sein, aber die Sprache ist glaube ich nicht so verbreitet.
RashidM 13.08.2009
1
Ich halte F# fuer ungeeignet, es ist halt zu Microsoft-lastig. Einfach mal ausbrechen. Auch ist die Begruendung, dass es nicht durch Visual Studio oder IntelliSense unterstuetzt wird, einfach bloed. Such dir einen anderen Editor / IDE!

Zur Little Schemer Reihe: Den Stil mochte ich nicht. Dort lernt man durch Machen. Aber man bekommt vorgesetzt, wie man es zu machen hat. Das war fuer mich sehr ineffektiv. Sehr gut fande ich SCIP (gibt es auch auf deutsch). Aber es ist mehr als nur ein Scheme-Buch.
knivil 08.09.2009
2
Scheme, Haskell oder Prolog!
08.09.2009
knivil 209 2
2
Scheme! Absolut!
Durch den minimalen Sprachkern und die simple IDE Dr. Scheme kommt man schnell zu ersten Ergebnissen.
Außer der offiziellen Spezifikation bietet sich vor allem der Klassiker zum Lernen und für Aufgaben an: http://www.ccs.neu.edu/home/dorai/t-y-scheme/t-y-scheme.html

Für den produktiven Einsatz ist Scheme (imo) nicht unbedingt die beste Wahl, aber das sollte für den Einstieg auch nicht die Motivation sein!
toko 09.09.2009

Stelle deine .net-Frage jetzt!
TOP TECHNOLOGIES CONSULTING GmbH