| 

.NET C# Java Javascript Exception

4
Lazarus besitzt im Menü 'Werkzeuge' der IDE integrierte Funktionen, um Delphi-Units, Delphi-Projekte, Delphi-Packages und Delphi-DFM-Dateien in das Lazarus-Format zu überführen. Wer kennt diese Funktionen und weiss, wie groß der Aufwand für Nachbearbeitunbgen ist? Und welche Schwachpunkte bieten diese Umwandlungen derzeit noch?

Und was geschieht mit Funktionalitäten, die auf einer bestimmten Zialplattform (z.B. ActiveX unter Linux) nicht verfügbar sind?
News:
12.09.2013
Tom L. 113 1 5
1 Antwort
2
Das hängt sehr von dem Programm ab. Wenn viele Dritt-Komponenten genutzt werden, die nicht unter Lazarus zur Verfügung stehen, wird es wohl mühselig. Ist es ein einfaches Programm (im Sinne der Nutzung von Komponenten nicht der Größe) kann es in kurzer Zeit zu erledigen sein.
Da müsstest du noch ein wenig mehr Infos geben.

ActiveX gibt es auch unter Lazarus, du kannst das Projekt dann bloss nicht unter Linux compilieren. Aber für Multiplattform-Programme muss man sowieso nochmal Hand anlegen nach dem Konvertieren.
12.09.2013
m.fuchs 1,8k 2 8
Werden nachzubearbeitende Quelltextpassagen nach einer Konvertierung eigentlich gesondert gekennzeichnet?
Tom L. 13.09.2013
Nein, so etwas gibt es nicht. Wäre auch sehr schwierig, das automatisch zu bestimmen.
m.fuchs 16.09.2013

Stelle deine Windows-Frage jetzt!