| 

.NET C# Java Javascript Exception

3
Während der Überlegung welche Fortbildungen für einen Entwickler wichtig sein könnten kam die Idee auf das 10-Fingersystem zu erlernen. Die meißten Hacken im 4-6 Fingersystem den Code in den Rechner. Doch genau das ist es ja was EINE der Hauptaufgaben ist. Warum als da nicht schneller werden? Es werden ja auch Tools und Shortcuts genutzt. Warum also nicht bei den Basics anfangen?
Wie seht ihr das? Ist die Produktivitätssteigerung groß oder doch ehr marginal?
01.10.2012
KCT 937 1 8
6 Antworten
6
Ich sehe es als wichtiger an, dass man möglichst viele Tastatur-Shortcuts in der Entwicklungsumgebung kennt. Das bringt meines Erachtens viel mehr, als 10-Finger System (was natürlich schon auch hilft).
Wenn ich manche Leute sehen, die immer wieder zur Maus greifen und nicht mal die einfachsten Tastatur-Shortcuts wissen, kann ich fast nicht zuschauen
01.10.2012
Tosch 216 5
Schade, dass KeyRocket keine VS Shortcuts unterstützt. Sieht interessant aus: http://www.veodin.com/
KCT 01.10.2012
4
Hallo,

es reichen doch 2 Finger, v.a. wenn der SuperCoder 2000 verwendet wird.

Sonst sehe ich das so wie Tosch.

mfG Gü
01.10.2012
gfoidl 9,4k 3 5
3
Ich halte es für wichtiger, dass man tippen kann ohne einen Blick auf die Tastatur zu werfen. Ob es dann 10 oder 6 Finger sind ist egal. Es werden zwangsläufig 10 werden, wenn man viel schreibt.
Damit das leichter geht habe ich mir vor Jahren dieses Keyboard ohne Beschriftung geleistet: http://www.daskeyboard.com/ Es gibt auch nette Webseiten, um den eigenen Tipp-Stil zu verbessern oder Späße wie den Typeracer.
01.10.2012
puls200 3,8k 7
Blind zu schreibe sehe ich ebenfalls als wichtig an. Doch ist ein selbst angeeigneter "Hackstil" genauso schnell oder kann man so etwas vielleicht noch verbessern?
KCT 01.10.2012
2
Beim Programmieren braucht man in der Regel viele Sonderzeichen. In den "normalen" Kursen lernt man den Umgang damit normalerweise nicht. Ich glaube nicht, dass man damit die Produktivität wesentlich steigern kann. Höchstens bei Kollegen, die extrem unbeholfen und langsam tippen.
puls200 01.10.2012
2
Ich sehe es eher als "marginal" an. Da man typischerweise nicht "non - stop" durchhackt, sondern auch ab und zu das Hirn einschalten muss ;) ist die absolute Performancesteigerung nicht so groß. Und statt alles zu tippen, ist eher die "perfekte" Nutzung der IDE (Stichwort: Intellisense) wichtig.

Da lege ich dann eher Wert drauf, dass ich an allen Rechnern identische Tastaturen (Tastaturlayouts) verwende!
01.10.2012
Xantiva 2,3k 2 9
Wobei da bis auf die Z/Y Vertauschung eine QWERY Tastatur wenn nicht gar eine für Entwickler angepasste nicht schlecht wäre :) Und für ganz coole das Frogpad zum Tippen mit nur einer Hand
KCT 01.10.2012
2
Wie die Tastatur genau aussieht ist - wie beim Coding Standard - fast egal, hauptsache es ist einheitlich. Ich ärgere mich z. B. immer über den Lenovo Laptop, der ganz unten, link statt "Strg/Ctrl" da eine "Fn" Taste hat. Strg+C / Strg+V geht da fast immer schief ;)
Xantiva 01.10.2012
Da stimme ich dir voll und ganz zu. Das geht gar nicht.
KCT 01.10.2012
2
Bei Lenovo Notebooks kann man im Bios mit der Option 'Fn and Ctrl Key Swap' die Tastenfunktion für Fn/STRG tauschen.
JeffRogge 02.10.2012
2
@puls200: Blindschreiben = 10-Finger-Schreiben
@Tosch: Die Keyboard-shortcuts machen nur mit 10 Fingern blind wirklich Sinn. Und die Editoren und sonstigen Hilfsmittel sollten zur wirklichen Produktivitätssteigerung shortcuts wählen, die tatsächlich aus der Grundstellung heraus erreicht werden können; Funktionstasten, numerischer Block usw. wechseln ihre Position und je nach internationalem Tastaturlayout ihre Belegung zu leicht, um als shortcuts in Frage zu kommen. Eine Alternative sind Tastenkombinationsfolgen. Das Customizing der Tastenkombinationen sollte möglich sein.

@KCT: Auf jeden Fall gehört Blindschreiben = 10-Finger-Schreiben zu den produktivitätspuschenden Skills. Man muss dafür aber nicht die Handelskammerprüfung ablegen. Wer die Disziplin hat, zwei Monate lang jeden Tag eine halbe Stunde stumpfe Übungen zu machen, der ist nach zwei Monaten damit durch und kann die beschriftete Tastatur wieder rausholen. http://portableapps.com/apps/education/tipp10_portable oder http://portableapps.com/apps/education/typefaster_portable sind gute Trainer. Guten Erfolg beim Selbstüberwinden! ;-)
01.10.2012
mupan 575 1 8
Danke für die Links. Ich glaube jedoch man kann blind schreiben nicht mit dem 10-Fingersystem gleichsetzen. Ich schreibe auch blind ohne "ordentlich" 10 Finger zu nutzen. Lege sie also nicht auf ASDF JKLÖ. Genau um diesen Unterschied geht es meines Erachtens hier.
KCT 02.10.2012
3
Das unbeschriftete Keyboard hat noch einen weiteren Vorteil: Es ist eine diskrete Zugangsbarriere für alle Anwender, die am Rechner nichts zu suchen haben ;)
puls200 02.10.2012
@KCT: Du selbst hast die Frage aufgeworfen, wie groß die Produktivitätssteigerung durch 10-Finger-blind gegenüber <10-Finger-blind gegenüber <10-Finger-auf-Sicht ist. Ich weiß, dass nur aktive SekretärInnen schneller sind als ich Ex-Tippse. ;-) Ich werd bisher bei jedem (innerlich) ungeduldig, der langsamer ist, und das ist man ohne 10-Finger-blind definitiv. Nur die wenigsten Programmierer können sich leisten, nur Coder zu sein, verwöhnt von IntelliSense und Co. Und ich würde das auch gar nicht wollen. Deshalb spielen Eingabehilfen auch nicht die herausragende Rolle.
mupan 02.10.2012
1
10-Finger-Blind hat bei Coden und auch so definitiv Vorteile aber es gibt auch einen Nachteil: Wenn man der einzige "Schnelltipper" im Team ist, darf man immer ans Keyboard, wenn nur einer am Keyboard sitzen muss! ;)
phg 03.10.2012
;-) War bei mir noch nicht so, das musst du ändern ;-)
mupan 03.10.2012
0
Das Zehnfingersystem ist während des codens eher weniger wichtig (wozu gibts bei guten IDE´s Intellisense), aber für die Erstellung von Dokumentation (ist ja ein wichtiger Bestandteil der Entwicklung) ist es schon ganz hilfreich, schnell und flüssig schreiben zu können, HILFREICH, keine Notwendigkeit.

Hilft übrigens auch beim Schreiben auf Codekicker.
02.10.2012
nabuchodonossor 1,3k 5

Stelle deine Entwicklung-Frage jetzt!