| 

.NET C# Java Javascript Exception

17
Hallo Community,

wie geht ihr eigentlich im Projekt mit CodeAnalysis/FxCop um?

- Setzt ihr CodeAnalysis / FxCop ein?
- Ist das als Coding-Convention vorgeschrieben?
- Habt ihr verschiedene Rulesets (unter VS2010 jetzt möglich)?
- Welche CA-Warnings sind Eurer Meinung nach die wichtigsten?
- Welche CA-Warnings sind die unwichtigsten/nervigsten und können ruhigen Gewissens ignoriert werden?
- Setzt jemand selbst geschrieben CodeAnalysis-Rules ein, wenn ja welche?

CA ist bei uns als Coding-Convention vorgeschrieben (wird aber nicht gänzlich eingehalten).
Wir haben ein eigenes Ruleset definiert wo einige Naming-Rules z.B. CA1702 ausgeschaltet sind. Man kann aber trotzdem auch ein Ruleset verwenden wo alle CA´s aktiv sind.

Die wichtigste CA-Warning ist meiner Meinung nach:
- CA1031: Do not catch general exception types

Unwichtig finde ich keine CA-Regel, jedoch sind manche Naming-Rules schon etwas nervig.
Man sieht dadurch die wirklich wichtigen Warnings nicht mehr.

Gruß

CodeSniffer
News:
13.07.2011
CodeSniffer 1,3k 4 9
4 Antworten
5
Bei uns ist der Einsatz von FxCop verpflichtend. Ohne Gated-Checkin ist das eine Frage der Disziplin, aber es funktioniert ganz gut. Bis .NET 3.5 hatten wir auch Clocksharp im Einsatz, das neue Produkt TICS Basic bzw. TICS haben wir noch nicht evaluiert. Bei manchen Kunden kommt auch noch der Sotograph zum Einsatz, den kenn ich aber nur namentlich. Bis auf FxCop, welches wir as-it-is verwenden, haben wir vers. Konfigurationen von ClockSharp, die den Coding-Styleguide besser abdecken. Der Sotograph ist auch anforderungsspezifisch konfiguriert.
Eine FxCop Warning ist ein Hinweis auf einen evtl. Misstand, allerdings muss das im Einzelfall auch überprüft werden, weil evtl. Guidelines vom Kunden etwas anderes diktieren. Allerdings konfigurieren wir da im Normalfall nicht groß rum und schalten Sie komplett ab, sondern arbeiten mit dem SuppressMessageAttribute, damit nachvollziehbar ist, dass eine Warning begründetermaßen unterdrückt wird.
Zu definierten Zeitpunkten kommt auch NDepend zum Einsatz, ein hervorragendes Metriktool mit eigener Abfragesprache. Das ist definitiv eine wertvolle Ergänzung zum täglichen FxCop, weil es einen größeren Scope hat.

Gruß
Florian
13.07.2011
ffordermaier 8,4k 3 9
2
Code Analyse mit Resharper reicht mir. Ist nicht ganz so streng, dafür wird diese während der Eingabe ausgeführt und das wichtigste wird abgedeckt.
13.07.2011
phipu 287 1 8
0
Im Coding - Standard ist es (noch) nicht. Mein Ziel ist es bei den "Mindestregeln" der statischen Codeanalyse keine Warnings mehr zu erzielen. Ich schaue auch immer mal wieder was noch kommt, wenn ich alle Regeln aktivieren und versuche die meisten zu berücksichtigen ...
Aber das gelingt bei weitem nicht immer. ;)

Was ich - je nach Projektanforderung - ignoriere, sind die Hinweise das Strings nicht hardcodiert, sondern in den Resourcen stehen sollen.
13.07.2011
Xantiva 2,3k 2 9
0
Obwohl ich bereits eine Antwort als "akzeptiert" gekennzeichnet habe, bin ich weiterhin am Vorgehen anderer Community-Mitglieder interessiert.
Auch wenn CodeAnalysis nicht beachtet wird, würden mich die Gründe (z.B. Zeitdruck) dafür interessieren.
15.07.2011
CodeSniffer 1,3k 4 9

Stelle deine .net-Frage jetzt!
TOP TECHNOLOGIES CONSULTING GmbH